Intel Compute Stick: Windows oder Linux PC als HDMI-Stick ab 89 Dollar

8. Januar 2015 Kategorie: Hardware, Linux, Windows, geschrieben von:

Es ist nicht das erste Mal, dass wir einen HDMI-Stick sehen, der einen ganzen PC darstellen soll. Diverse Crowdfunding-Projekte hatten dies ebenfalls als Ziel, von den großen Herstellern kam bisher aber nichts. Intel wird 2015 den Compute Stick auf den Markt bringen, ein Mikro-PC, der wahlweise mit Linux oder Windows 8.1 ausgestattet ist. Das Betriebssystem entscheidet auch über die Ausstattung und den Preis des Sticks. Die Windows-Variante wird mit 2 GB RAM und 32 GB Speicher ausgestattet, die Linux-Version kommt mit nur 1 GB RAM und 8 GB Speicher. Der Speicher lässt sich aber in beiden Fällen per microSD-Karte aufrüsten.

Intel_Compute_Stick

Durch den Unterschied in der technischen Ausstattung, gibt es auch einen Unterschied im Preis der beiden Modelle. Für die Windows-Version werden 149 Dollar fällig, die Linux-Version wird 89 Dollar kosten. Die Verbindung mit anderen Geräten / dem Netzwerk kann der Stick über WLAN oder Bluetooth 4.0 herstellen, außerdem gibt es einen USB-Port für Peripherie-Geräte.

Intel sieht den Stick für den Privatgebrauch ebenso geeignet wie für kleine bis mittelgroße Unternehmen. Der Intel Compute Stick soll ausreichen, um sich im Netz zu bewegen, soziale Netzwerke zu bedienen und Medien zu streamen. Logisch, dafür braucht es nicht viel Power. Wann genau der Stick erschienen wird, ist noch nicht bekannt, es soll aber noch 2015 so weit sein. Bleiben ja nur noch knapp 12 Monate, um den Zeitplan einzuhalten. 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9389 Artikel geschrieben.