infltr: Foto-App für iOS aktuell kostenlos zu bekommen

13. Juli 2017 Kategorie: iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

infltr steht für Infinite Filters und beschreibt eigentlich auch schon ganz gut, was die App so zu leisten vermag. Filter stehen in der App bereits fertig zur Verfügung, man kann aber auch eigene erstellen – und abspeichern. Das Erstellen geht ganz einfach man tippt oder wischt einfach auf dem Bild herum, bis es einem gefällt. 7 Millionen Filter stellt die App zur Verfügung, da ist es schon ganz gut, dass man diese nicht manuell auswählen muss.

Neben der Möglichkeit, bereits vorhandene Bilder mit einem Filter zu belegen, bietet die App auch eine Kamera-Funktion mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Wer sich die Zeit nehmen möchte, kann so bereits für bessere Fotos vor der Aufnahme sorgen. Nett ist hier, dass die Bilder direkt in der iOS-Galerie gespeichert werden, viele Foto-Apps sammeln diese ja in sich geschlossen und man muss die Bilder dann umständlich exportieren.

infltr könnt Ihr aktuell kostenlos erhalten, allerdings über den kleinen Umweg der Apple Store App. Scrollt unter dem „Entdecken“-Tab einfach ein Stück runter bis Ihr den infltr-Hinweis seht und tippt Euch dann durch. Ein iTunes-Code wird geladen, den Ihr dann direkt im App Store einlösen könnt. Dieser Umweg spart Euch 2,29 Euro – so viel kostet die App normalerweise.

Apple Store
Apple Store
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot
  • Apple Store Screenshot

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9060 Artikel geschrieben.