GPGMail 3.0b1 unterstützt macOS High Sierra

29. September 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Verschlüsselung von Daten, immer mehr Menschen wird sie auch im Bereich der Kommunikation wichtig. Die Verschlüsselung von Mails ist dabei gar nicht so einfach, alles andere als massentauglich. Für macOS gibt es mit GPGMail ein beliebtes Open Source-Programm, das bei er Verschlüsselung behilflich ist. GPGMail ist Bestandteil der GPGSuite und liegt nun in Version 3.0b1 vor, einer ersten Beta mit Unterstützung für macOS 10.13 High Sierra.

GPGTools teilt mit, dass man GPGMail einfach weiternutzen kann, wenn man das GPGMail-Update vor dem Update auf High Sierra durchführt. Die Beta wird zum Release der Stable-Version auslaufen. GPGTools wird sich GPGMail 3.0 bezahlen lassen, um künftig eine schnellere Entwicklung und noch besseren Support gewährleisten zu können.

Was man nicht vergessen sollte: Es handelt sich um eine erste Beta, es können also durchaus unvorhergesehene Probleme auftreten. Alle Details und den Download von GPGMail 3.0b1 findet Ihr auf dieser Seite.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9163 Artikel geschrieben.