Google Wave Einladungen zu vergeben

1. Oktober 2009 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Ich habe mich gestern echt über viele bekannte Blogs da draußen geärgert. Nur um mal eben auf dem Hype der Google Wave-Welle zu reiten, hat man geschrieben, dass Wave nun da sei. Letztendlich langweilte man mit uralten Bildern der Google Wave Developer Preview und/oder bediente sich dazu fremder Bilder, die man aus anderen Blogs geklaut hatte. Das sind auch meistens die Blogs, die ganz gerne mal Quellenangaben vergessen. Wie auch immer. Ich war ja kurioserweise auch bei der Developer Preview dabei – und mein erstes Fazit war mehr als nüchtern.

Carsten (1) - Google Wave

Es hat sich einiges getan. Der ganze Spaß läuft wesentlich runder. Doch bevor ich jetzt hier Screenshots poste, einige harte Fakten, die euch vielleicht davon abhalten können Google Wave zu testen.

Es handelt sich um eine Google Wave Preview. Diese verknüpft ihr mit eurem bereits vorhandenen oder zu erstellenden Google Mail-Account. E-Mail und Waves sind getrennt. Ihr könnt nicht von außerhalb in die Wave schreiben. Definitiv nicht. Ihr könnt euch nur mit anderen Google Wave-Benutzern austauschen. Noch. Das wird sich sicherlich ändern. Muss ja 🙂

Ich habe acht Einladungen bekommen. Allerdings sollten dass auch Leute sein, die gerne Dinge ausprobieren. Die sich mit mir und den anderen Eingeladenen oder generell anderen Benutzern von Google Wave austauschen wollen.

Carsten (1) - Google Wave-1

Des Weiteren munkelt man, dass Google Wave noch nicht sehr smooth im Internet Explorer laufen soll – wenn dies also euer Hauptbrowser ist: lasst es  – oder installiert euch Google Chrome Frame 😉

Carsten - Google Wave

Ich gebe zu: ja, ich war skeptisch ob Google Wave das nächste Big Thing ist. Wave ist Open Source. Wave ist natürlich irgendwie völlig anders. Bereits jetzt gibt es Gadgets und Tools die man einbinden kann und und und.

So, zum Abschluß interessiert mich noch eure Meinung. Google Wave – das große Ding?

Ihr wisst nun, dass ich nur acht Einladungen habe. Ich weiss auch nicht, ob Eingeladene wiederum einladen dürfen. Falls ja, so teilt dies doch bitte mit und ladet andere Kommentatoren ein.

Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf eure Gründe, warum ich euch eine Einladung geben sollte. Seid ihr Webmenschen? Blogger? Ausprobierer? Early Adopter? Freue mich auf eure Begründungen. Ach ja, habt ihr sicherlich mitbekommen: Wave-Einladungen werden richtig teuer auf eBay gehandelt. Verrückt, oder?

Nachtrag: wer bereits Wellenreiter ist, kann mich wie folgt erreichen: carsten.knobloch@googlewave.com.

13:20 Uhr Alle Einladungen sind raus – laut Google kann das lange dauern, bis der Invite ankommt. Good luck.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.