Google startet „OnHub Makers“ – eine Design-Inspirationsseite für den Google Router

9. Dezember 2015 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: Pascal Wuttke

Artikel_onhubHand aufs Herz: Router sind alles andere als sexy. Sie sind in der Regel lieblos gestaltete und farblose Plastikklötze, die man so gut es geht versteckt, ohne dabei das WLAN-Signal komplett zu kappen. Sie sind reine Zweckerfüller und kein dekoratives Element für die eigenen vier Wände. Google sieht das Ganze etwas anders und legt beim Marketing des OnHub Routers Wert darauf, genau den Faktor hervorzuheben, dass der eigene Router ein Design-Objekt ist, welches man gerne zentral zuhause positioniert.

Gewagt, doch verglichen mit der breiten Masse an Routern, sieht OnHub schon annehmbar aus. Ein Router, den man nicht unbedingt ins unterste Schuhregal legen würde. Doch es soll immer noch Leute geben, die finden auch diesen Router nicht ansprechend genug. Für diese Menschen hat Google eine eigene Übersichtsseite namens „OnHub Makers“ zu Verfügung gestellt, die Verschönerungen von kleinen Design-Manufakturen aus aller Welt zeigt. Hier wird der OnHub-Router in eine Obstvase oder ein Fellknäuel verwandelt, bunt angemalt oder als Slinky verkleidet.

CVuN5rCWEAAITbH

Die Auswahl ist bereits recht groß und möglicherweise Inspiration für weitere Designer. Leider kann scheinbar – zumindest aktuell noch – keines der Designs gekauft werden. Stattdessen will Google die (Hobby-)Designer da draußen animieren, selbst kreativ zu werden und stellt sämtliche CAD-Dateien, 2D Outlines, usw. zur Verfügung, damit man zuhause eigene Shells oder Deko für den OnHub Router erstellen kann. Fällt eher unter die Kategorie lustig anzusehen, aber vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Besitzer unter Euch, der seinen Router etwas verschönern möchte.

(Quelle: Google via Twitter)

 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.