Google Reader: so exportiert man seine Feeds

14. März 2013 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

Google Reader Export

Google wird zum 1.Juli 2013 leider den Google Reader einstellen. Schwer für viele Nutzer. Doch nun muss man schauen, dass es weitergeht, dass man weiter seine News konsumieren kann. Es gibt viele Alternativen, auf die ich später mal eingehen werde. Doch erst einmal ist es wichtig, seine Feeds zu sichern. Dies funktioniert ganz einfach mit Google Takeout. Zum Exportieren eurer RSS-Feeds aus dem Google Reader ruft ihr Google Takeout auf. Hier wählt ihr nun den Google Reader aus. Danach wird euer Archiv erstellt, welches ihr im Anschluss herunterladen könnt. Das Paket enthält sämtliche Informationen aus dem Google Reader, interessant sind hierbei vor allem eure Abos, sie verstecken sich hinter der Datei subscriptions.xml. Gut aufbewahren bei einem Dienstwechsel, wobei viele RSS-Dienste derzeit auch den automatischen Import aus Google anbieten.

***Das könnte dich auch interessieren***

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Neuerdings wieder mit persönlichem Blog. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Carsten hat bereits 20058 Artikel geschrieben.