Google Knowledge Graph: Google experimentiert mit Zeitachsen für Weltereignisse

26. Juli 2014 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Florian Kiersch

Ein neues Experiment der Google Websuche deutet darauf hin, dass Google zukünftig Weltereignisse mit zeitlichem Verlauf in einer Zeitachse visualisieren könnte.knowledgegraph

Den meisten von Euch, die halbwegs regelmäßig die Google Websuche bemühen, dürfte Googles ‘Knowledge Graph’ ein Begriff sein. Google stellt über den Knowledge Graph Zusatzinformationen zu Suchanfragen in kompakter, visuell aufbereiteter Weise zur Verfügung, so dass die eigentlichen Suchergebnisse, je nach Kontext, kaum noch gebraucht werden. So stellt Google bislang unter anderem Fakten und Kurzinformationen zu Prominenten zur Verfügung, Daten zu Filmen, Musik und Künstlern, sowie Wetterdaten und noch einigem mehr.knowledgegraph-timeline-1

In nicht all zu ferner Zukunft könnte sich auch die visuell aufbereitete, zeitliche Abfolge von Weltereignissen hinzugesellen. So gibt es aktuell auf einem von Googles Testservern ein Experiment, welches zu Suchbegriffen wie zum Beispiel Weltkrieg, Pest, o.ä. Zeitachsen darstellt, welche mit dazu passenden Ereignissen gespickt sind. Die verwendeten Daten stammen dabei offenbar einmal mehr aus Wikipedia. Fährt man mit der Maus über Abschnitte der Zeitleiste, so werden neben dem Namen des Ereignisses auch Textauszüge und Bilder aus den jeweiligen Wikipedia-Artikeln angezeigt. Google unterscheidet dabei farblich auch zwischen relevanten Personen, Orten sowie Ereignissen. Klickt man eines der Objekte der Zeitleiste an, so führt Google eine weitere Websuche zu dem jeweiligen Objekt aus. Des Weiteren lässt sich in die Zeitachse auch hinein- und hinauszoomen, so dass auch zeitlich nah beieinander liegende Ereignisse übersichtlich dargestellt werden.knowledgegraph-timeline-2

Das Experiment scheint sich noch in einem recht frühen Stadium zu befinden. Die grafische Umsetzung ist recht einfach gehalten und dient gegenwärtig wohl eher dazu, die Funktion testen zu können. Nach bisherigen Erfahrungen mit derartigen Experimenten ist mit der Veröffentlichung der Funktion, sollte sie denn tatsächlich umgesetzt werden, frühestens in 3 Monaten, möglicherweise auch erst später zu rechnen.

Das Design dürfte sich bis dahin dann auch weitreichend geändert haben und weit mehr dem gewohnten Google-Standard entsprechen und auch Änderungen am Funktionsumfang sind bis zu einer möglichen Veröffentlichung nicht ausgeschlossen.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Florian Kiersch

Florian ist bekennender Google-Fanboy und studiert Sicherheitsingenieur im schönen Schwarzwald. Außerdem anzutreffen ist er auf Google+ und Twitter.

Florian hat bereits 21 Artikel geschrieben.


9 Kommentare

Jo 26. Juli 2014 um 22:29 Uhr

Cool. Wenigstens eine Firma kümmert sich ums große Ganze.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.