Google droht französischen Seiten mit Verbannung aus dem Index

19. Oktober 2012 Kategorie: Google, geschrieben von:

Ziemlich spannend, was in Frankreich gerade vor sich geht. Dort – und die Parallelen zu Deutschland machen es für mich so spannend – ist die Presse nämlich nicht sonderlich gut auf Google zu sprechen. Die Medien jammern, dass potentielle Leser die News lediglich auf Google abgreifen, sich also mit den kurzen Teasern zufrieden geben und im Endeffekt sich Google durch Werbe-Einnahmen die Tasche voll macht anstelle der Verlage.

Daher ist man überglücklich darüber, dass das ein Gesetz in Zukunft verhindern könnte – oder besser gesagt: Google zur Kasse gebeten würde. Das geplante Gesetz sieht nämlich vor, dass Google für Überschriften und einleitenden Texte eine Gebühr entrichten müsste. Klar, dass Google da eher so mittel-begeistert ist.

Jetzt muss sich natürlich auch ein Unternehmen wie Google an die Gesetze in Frankreich halten, sollte dieses Gesetz tatsächlich umgesetzt werden. Was man aber Google nicht vorschreiben kann: alle Seiten zu indexieren – und genau damit droht der Suchmaschinen-Gigant nun. Nehmt ihr uns Kohle für die Seiten ab, schmeißen wir sie einfach aus der Suche. Fertig aus! Dass Google hier wirklich in seiner Existenz bedroht ist, wie man selbst sagt, sehe ich so noch nicht, aber es bleibt festzuhalten, dass – wie eingangs schon erwähnt – das auch eine gewisse Strahlkraft auf Deutschland und weitere Nationen haben könnte. „Leistungsschutzrecht“ werfe ich hier mal als Vokabel in den Raum. Springer und Co würden nämlich exakt diesen Weg einschlagen und es macht mich ehrlich gesagt wütend.

Wenn ich einem Kumpel ein ordentliches Restaurant empfehle – muss ich dann auch eine Gebühr an das Restaurant entrichten, weil ich aus der Karte zitiert habe? Klar, überspitztes Beispiel – soll aber auch nur deutlich machen, was sich die Presse hier honorieren lassen möchte. Dass da ein wirtschaftlich denkendes Unternehmen dicht macht, kann ich Google – evil hin oder her – nun wahrlich nicht übel nehmen.

Quelle: ZDnet


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.