Google Docs, Tabellen und Präsentationen mit Offlineverfügbarkeit ausgewählter Dateien

19. April 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Drive Artikel LogoGoogle gibt seinen Docs-, Tabellen- und Präsentationen-Nutzern eine neue Möglichkeit im Umgang mit bei Google Drive gespeicherten Dateien an die Hand. Vorausgesetzt der Google App-Admin erlaubt den Offline-Zugriff auf Dateien, was bisher einen automatischen Download der zuletzt genutzten Dateien für die Offline-Nutzung zur Folge hatte, können Nutzer nun die Dateien einzeln für die Offline-Nutzung auswählen. Die Nutzer der mobilen Apps kennen die Funktion schon länger, nun kommt sie auch in den Browser.

drive_offline

Allerdings nur in Google Chrome. Den nutzt man vermutlich aber wohl sowieso, wenn man Google-Dienste wie Drive oder das Office-Paket von Google nutzt. Aktiviert werden muss also die Offline-Nutzung durch den Google Apps-Admin, der Nutzer kann dann die Dateien in Docs, Tabellen und Präsentationen einzeln für die Offlineverfügbarkeit auswählen. Schön, aber meiner Meinung wohl auch recht spät für eine solche Funktion.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.