Google Docs, Tabellen und Präsentationen mit Offlineverfügbarkeit ausgewählter Dateien

19. April 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Drive Artikel LogoGoogle gibt seinen Docs-, Tabellen- und Präsentationen-Nutzern eine neue Möglichkeit im Umgang mit bei Google Drive gespeicherten Dateien an die Hand. Vorausgesetzt der Google App-Admin erlaubt den Offline-Zugriff auf Dateien, was bisher einen automatischen Download der zuletzt genutzten Dateien für die Offline-Nutzung zur Folge hatte, können Nutzer nun die Dateien einzeln für die Offline-Nutzung auswählen. Die Nutzer der mobilen Apps kennen die Funktion schon länger, nun kommt sie auch in den Browser.

drive_offline

Allerdings nur in Google Chrome. Den nutzt man vermutlich aber wohl sowieso, wenn man Google-Dienste wie Drive oder das Office-Paket von Google nutzt. Aktiviert werden muss also die Offline-Nutzung durch den Google Apps-Admin, der Nutzer kann dann die Dateien in Docs, Tabellen und Präsentationen einzeln für die Offlineverfügbarkeit auswählen. Schön, aber meiner Meinung wohl auch recht spät für eine solche Funktion.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8782 Artikel geschrieben.