Google Cube: Labyrinth-Spiel trifft Google Maps

29. April 2012 Kategorie: Google, geschrieben von:

Im Rahmen der CES hat Google ja angekündigt, dass man uns ein feines Spielchen präsentieren möchte, welches im Browser abläuft. Dieses Spiel ist jetzt da, nennt sich Cube und basiert auf Google Maps.

Und was steckt jetzt hinter diesem Spielchen? Ihr kennt doch dieses Labyrinth-Spiel, in dem ihr euer Spielbrett durch geschicktes Kippen und Neigen dazu bringt, dass eine Kugel ihren Weg durch besagtes Labyrinth findet und schlussendlich in einem Loch verschwindet. Genau nach diesem Prinzip läuft auch Google Cube ab – mit dem Unterschied, dass das Labyrinth ein Ausschnitt eines Stadtplans ist.

Macht vielleicht mit ’nem Tablet und dessen Sensoren einigermaßen viel Spaß, wenn man die Kugel durch Tablet-Bewegen navigieren kann – mit der Maus auf meinem Notebook ist es jedoch schrecklich unspektakulär. Wird auch nicht wirklich spannender dadurch, dass ihr Kartenausschnitte vorgesetzt bekommt, auf denen die Kugel von Punkt A nach Punkt B gelangen soll. Insgesamt acht Levels umfasst das Spiel, in denen jeweils einzelne Features aus Google Maps erklärt werden.

Wenn ihr auf Spiele steht, die wenig Spaß bereiten und dafür unverhältnismäßig hoche Rechenleistung voraussetzen, dann ist Cube das Spiel eurer Wahl – alle anderen können mal drauf schauen, um sich von Google demonstrieren zu lassen, was man im Browser technisch ermöglichen kann. Nachdem Google im Vorfeld ziemlich getrommelt hat, finde ich das Ergebnis jedenfalls wenig überzeugend.

Quelle: Engadget


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.