Google-App für iOS mit neuen Filtern für lokale Suchen

8. Juni 2017 Kategorie: Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Google-App wurde für iOS in Version 28.0 veröffentlicht. Die neue Version hat eine kleine Änderung im Gepäck, die Euch noch schneller zu passenden Suchergebnissen führen soll – sofern Ihr denn nach Örtlichkeiten in Eurer Umgebung sucht. Dinge wie Museen oder Restaurants lassen sich neu nach „Top bewertet“ oder „jetzt geöffnet“ filtern. So zumindest laut Changelog. Bei mir war weiterhin nur der Sterne-Filter zu entdecken, bei Caschy gab es immerhin eine „Top bewertet“-Anzeige, aber auch keine weiteren Filtermöglichkeiten, beispielsweise für „jetzt geöffnet“.

Gut möglich, dass die Funktion erst noch serverseitig so richtig aktiviert werden muss. Praktisch ist sie allemal, bringt sie doch die Ergebnisse nach oben, die einen höchstwahrscheinlich auch am meisten interessieren. Die wenigsten werden wohl auf der Suche nach einer geschlossenen Spelunke mit 1-Stern-Bewertung sein.

Google – die offizielle Suche-App
Google – die offizielle Suche-App
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot
  • Google – die offizielle Suche-App Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8647 Artikel geschrieben.