Google App 6.10 Beta – Tastatureingabe für Google Assistant und mehr gesichtet (Teardown)

7. Januar 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Gerade erst vor wenigen Tagen gab es ein neues Update für die Google App unter Android. Rein optisch und inhaltlich hat sich allerdings für den Anwender erst einmal gar nichts geändert. Warum also ein Update? Nun neben vermutlich ein paar kleineren Fehlerkorrekturen wurden der App unter der Haube ein paar mögliche neue Features für kommende Versionen der App eingepflegt. Worum es sich dabei im Genaueren handelt, das hat man wieder einmal bei Android Police in einem amtlichen APK-Teardown herausfinden können. So konnte unter anderem eine neue Art zur Kommunikation mit dem Google Assistant erspäht werden, die Leuten mit chronischer Rede-Unlust entgegenkommen dürfte.

Bisher war es ja lediglich möglich, per Sprache mit dem Assistenten zu kommunizieren. Außer man verwendete seine Funktionen innerhalb von Google Allo. An lauten Plätzen oder wie schon erwähnt für Menschen mit einer gewissen Hemmschwelle, andauernd mit dem Gerät reden zu müssen, kann das schon zum Problem werden. Nun wurde eine Option erspäht, die dem Nutzer zur Not auch eine Tastatur zur Eingabe zur Verfügung stellt. Gemäß APK-Darstellung tippt man wohl nur auf das Tastatur-Symbol, wodurch sich dann direkt an Ort und Stelle entsprechende Eingabe-Möglichkeit öffnet.

Ebenso konnte man wohl in den Code-Zeilen der APK ein paar Einträge entdecken, die die Annahme wieder einmal unterstützen, dass der Google Assistant bald auch auf Geräte mit Android Wear portiert werden könnte. Um genauer zu sein, soll es sich bei den Einträgen um Definitionen für entsprechende Settings handeln, innerhalb derer unter anderem schon eine mögliche Auswahl der zu verwendenden Sprache hinterlegt ist. Mehr geht aktuell aus den Zeilen noch nicht hervor, heißt es. Auch nicht dazu, welche Einschränkungen es eventuell für den Assistenten bei der Verwendung mit Android Wear geben könnte.

„summons“ und „corpus“ – Zwei Begriffe, die außerdem noch in den Code-Zeilen auftauchen und selbst die Jungs von AP noch ein wenig rätseln lässt. Sie stehen in Verbindung mit einem weiteren Feature, dass man finden konnte – den Search Gestures, also den Such-Gesten. Diese seien gemäß Parametern an den Homescreen gebunden und lassen vermuten, dass sich entsprechende Gesten nur mit dem Google Now-Launcher oder dem Pixel-Launcher nutzen lassen. Aller Wahrscheinlichkeit nach handle es sich wohl um die Möglichkeit, per simpler Geste die Suche der Google App zu öffnen. Das würde gerade Nutzern von Geräten mit größerem Display helfen. Hier hört es aber dann auch schon auf mit Hinweisen, mehr wäre wirklich nur noch reine Spekulation. Warten wir es mal ab, weitere Updates lassen ja meist nicht lange auf sich warten.

Zum Download der Beta-APK geht es hier entlang.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 461 Artikel geschrieben.