getgoods: Nachfolger des insolventen Händlers will Kunden entschädigen

20. Dezember 2013 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von:

Sicherlich haben viele Leser die Insolvenz des Online-Händlers getgoods mitbekommen. Auch ich bin betroffen, mir ist jede Menge Geld dadurch verloren gegangen, ein Anwalt darf sich nun mit dem Insolvenzverwalter herumärgern. Aber nicht nur ich als ehemaliger freier Mitarbeiter bin betroffen auch ganz viele Kunden. Kunden, die im Voraus bezahlt haben oder Ware umtauschen wollten, sind ihr Geld los und dürfen sich in eine Schlange mit Menschen wie mir stellen. Ganz bitter, das sag ich euch.

getgoods

Die Nachfolgefirma will jetzt die betroffenen Kunden teilweise entschädigen. Das Kind heißt nach draußen vielleicht immer noch gleich, doch Elektronikhändler Conrad steht mit der ebenfalls dafür genutzten get-it-quick GmbH dahinter. Diese teilen nun mit, dass sie 50 Prozent der Summe gutschreiben wollen, die euch durch die Insolvenz verloren ging. Dies heißt konkret: habt ihr beispielsweise einen Laptop für 1000 Euro bestellt, das Gerät aber nie gesehen und vorab bezahlt, dann könnt ihr euch vom Nachfolgeshop ein Guthaben von 500 Euro auf euer Kundenkonto gutschreiben lassen, welches dann für Bestellungen bis zum 31.12.2014 zur Verfügung steht.

Weiterhin gibt es einen 10 Prozent-Gutschein für den nächsten Einkauf bei Conrad, dessen Gesamtsumme aber nicht 100 Euro überschreiten darf. Kurzform: „Die Hälfte des entstandenen Verlustes kann als Einkaufsguthaben den betroffenen Kundenkonten gutgeschrieben werden. Zusätzlich erhalten die Kunden einen 10% Preisnachlass für ihren nächsten Einkauf unter conrad.de.“.

Ob der betroffene Kunde nach dieser Aktion seine kompletten Forderungen gegen getgoods zurückziehen muss, oder ob es sich um eine anteilige Berechnung handelt, ist bislang unklar, wurde aber von mir gerade bei getgoods angefragt. Betroffene Kunden finden hier Infos über das Angebot.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25434 Artikel geschrieben.