Französischer Provider sperrt Werbung in ihren Routern

7. Januar 2013 Kategorie: Hardware, Internet, geschrieben von:

Free.fr, ein französischer Internetprovider, hat ein zunächst unscheinbares Softwareupdate für seine Router veröffentlicht, welches aber einiges an Tragkraft besitzt. In einem Blogpost verkündete man die testweise Aktivierung eines Werbeblockers auf ihren Freebox-Routern.

Bisher gab es keine offizielle Begründung für dieses Vorgehen. Anbieter von Web-Werbung dürften darüber wenig erfreut sein, könnte es doch die Werbeeinnahmen deutlich senken. Vermutet wird, dass der Provider zukünftig dafür bezahlt werden möchte, wenn er Werbung durchlassen soll, was natürlich einen Eingriff in die Netzneutralität bedeuteten würde.

Dies betrifft neben den großen Verlagen aber auch alle Betreiber, die mit Werbung einen Teil ihrer Kosten decken möchten. Inzwischen hat man den Werbeblocker wieder deaktiviert und man hat zu einem allgemeinen Treffen eingeladen. Ich bevorzuge es eher, wenn der Nutzer selbst über eine Installation eines solchen Adblockers entscheidet und auf welchen Seiten er diesen einsetzen möchte.

Eine Whitelist hat man bisher nicht eingebaut. Manche Webseiten blockieren jedoch regelrecht einige Funktionen, wenn man den Werbeblocker nicht abschaltet, oder wenn man eine Seite einfach unterstützen möchte fehlt diese ebenfalls. [via]


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.