Enlightened: Offener Code-Editor für Android

5. Juni 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Es gibt jetzt die richtige App für euch, falls ihr gleich zwei gefährdeten Spezies angehört: Zum einen solltet ihr Coder sein und zum anderen auch mobil eure neuesten Geistesblitze festhalten wollen. Trifft beides auf euch zu? Dann schaut euch doch mal die App Enlightened an.

Bei Enlightened handelt es sich um einen quelloffenen Code-Editor für Android. Ihr findet also den gesamten Code auch bei Github. Im Editor könnt ihr in mehreren Programmierersprachen Code und Texte bearbeiten – ähnlich wie in Notepad++ im Grunde.

Werbung fehlt zum Glück in Enlightened. Unterstützt werden in der Pre-Release-Version, welche aktuell unter Google Play zu finden ist, JavaScript, C#, C/C++, Lua, Python und das Java-Code-Highlighting. Später wollen die Entwickler auch Untertsützung für XML/HTML, CSS, Ruby, PHP und mehr ergänzen. In die App ist unter anderem auch ein File Explorer integriert, es wird automatisch gespeichert und es sollen z. B. noch Möglichkeiten hinzukommen, um weitere Sprachen zu ergänzen.

Ist euer Interesse geweckt? Wie gesagt, haben sich die Entwickler zum Ziel gesetzt Enlightened möglichst minimalistisch zu halten. Geht das Konzept aus eurer Sicht auf? Falls ihr Informatik studiert oder vielleicht als Hobby oder aus andren Gründen mit Code arbeitet, könnt ihr ja mal berichten, ob die App etwas für euch ist.

Enlightened (Code Editor) (Unreleased)
Enlightened (Code Editor) (Unreleased)
Entwickler: 0xFireball
Preis: Kostenlos
  • Enlightened (Code Editor) (Unreleased) Screenshot
  • Enlightened (Code Editor) (Unreleased) Screenshot

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2082 Artikel geschrieben.