eBay erhöht die Preise

14. Januar 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Seit April 1999 bin ich Mitglied bei eBay, doch mittlerweile verkaufe ich lieber in irgendeinem sozialen Netzwerk. Mit geht es nicht darum, 3 – 5 Euro bei eBay mehr zu ergattern, sondern a.) um das Einsparen der Gebühren und b.) verkaufe ich eh lieber günstiger an Menschen aus meinem Netzwerk, denen man mit einem Schnapper vielleicht noch einmal eine Freude machen kann. Mit dieser Herangehensweise bin ich nicht alleine, bei Facebook, Google+ und Twitter begegnet mit immer mehr der “Social Flohmarkt”. Ich denke, dass dieses Konzept in Zukunft noch mehr Anhänger findet. eBay hat heute bekannt gegeben, dass man die maximale Verkaufsprovision für private Verkäufer von 45 Euro auf 75 Euro anheben wird.

eBay

Die neue Obergrenze der Verkaufsprovision hat Auswirkungen auf Artikel mit einem Verkaufspreis von über 500 Euro und gilt für Artikel, die ab Mittwoch, den 13. Februar 2013 eingestellt werden. Die maximale Verkaufsprovision von 75 Euro zahlen man dann, wenn man einen Artikel zu einem Preis von 833,98 Euro oder höher verkauft. Zwar wird man privat wohl relativ selten für diese Summe bei eBay Dinge verkaufen, dennoch eine nicht unwesentliche Steigerung. Und wie sieht es bei euch aus? Noch beinhart eBay oder auch lieber an Freunde oder “Netzwerk-Menschen” verkaufen?

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17353 Artikel geschrieben.