Documents 6: Inhalte von Dropbox, Google Drive und Co auf iPad und iPhone synchronisieren

4. Juni 2017 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Viele Menschen nutzen heute Cloud-Dienste wie Dropbox, OneDrive oder den Google Drive. Man sitzt vielleicht der irrigen Annahme auf, man hätte überall schnelles Netz oder Zugang. Dass das ein Irrglaube ist, wissen wir. Ich selber schaue immer, dass ich große Datenmengen auf dem Gerät selber bereithalte. Das können Reiseinformationen sein oder aber auch Videos und Musik, die ich auf das iPhone oder iPad übertrage.

Nun könnte ich natürlich umständlich alles via iTunes übertragen, aber ich ziehe seit Jahren eine andere Lösung vor, die mittels der kostenlosen App Documents möglich ist. Die erwähne ich gerne auch noch einmal hier im Blog. Ganz einfach, weil es eine super App ist, die nichts kostet und eine Menge kann. Ende Mai 2017 erschien die neue Version 6 von Documents, die nun auch Drag & Drop zwischen den Apps des Herstellers erlaubt.

Mit Documents synchronisiere ich also Dinge aus der Cloud und von meinem NAS auf das iPhone und das iPad. Ich brauche also nicht zig Apps, sondern nur eine. Aufgrund der Beschränkungen von iOS ist es so, dass kein echte Hintergrundaktualisierung stattfindet, stattdessen solltet ihr zum Sync-Vorgang in die App starten, dies vorweg.

Sofern ihr also Daten von Google Drive, Dropbox, einem FTP oder auch einem Rechner im Netzwerk auf euer iPad oder iPhone synchronisieren wollt, so schaut euch Documents auf jeden Fall an. Ich zeige hier einmal anhand eines Beispiels, wie man einen Ordner synchronisiert. Die Einrichtung ist ansonsten bei den anderen Diensten identisch.

Übrigens: Documents eignet sich natürlich nicht nur für den reinen Sync, stattdessen beinhaltet die App noch einen Browser und taugt auch als Betrachter für diverse Medienformate wie Filme, Musik oder Dokumente. Und wer nicht synchronisieren möchte – weil man vielleicht nur ein paar Musikordner auf das iPhone oder iPad bringen will – der kann ja auch einfach Inhalte in Documents herunterladen. Darauf gehe ich dann noch einmal separat am Ende des Beitrages ein.

Synchronisieren mit Documents:

Starte die App Documents und klicke unten in der Navigation auf „Dienste“.  Nun wird ein Konto beim Dienst eingerichtet, den du nutzen möchtest. Klicke hierfür auf „Konto hinzufügen“. Hier stehen mehrere Dienste zur Verfügung, beispielsweise Dropbox, Google Drive, Box oder aber auch der OneDrive von Microsoft. Des Weiteren findet man WebDAV, FTP, SFTP oder Windows SMB vor. Windows SMB könnt ihr nicht nur bei Windows-Freigaben wählen, typischerweise arbeitet eine Netzwerkfreigabe auf einem NAS so, sodass ihr diese Möglichkeit nutzen müsst, wenn ihr einen NAS-Ordner synchronisieren oder Inhalte herunterladen wollt.

Habt ihr die Einrichtung eurer Dienste angeschlossen, so tauchen diese im Bereich „Konten“ unter „Dienste“ auf, wie auch in meinem Screenshot zu sehen. Gehen wir mal davon aus, dass wir einen Unterordner aus Dropbox mit dem iPhone oder iPad synchronisieren wollen. Das bedeutet, dass neue Dateien, die ich vom iPhone oder iPad in diesen Ordner schiebe, in der Cloud landen – und neue Dateien, die ich von woanders in diesen Ordner bei Dropbox schiebe, landen in Documents.

Um den Ordner „Reisemusik“ aus meinem Screenshot zu synchronisieren, muss ich in Documents in das Dropbox-Konto in die Übersicht und klicke oben rechts auf „Bearbeiten“ Dann wähle ich den Ordner aus und klicke unten links auf „Synchronisieren“. Daraufhin ladet der Ordner im Bereich Sync-Ordner. Diese findet man auf der Startseite von Documents, die Dokumente heißt.

Der Sync findet normalerweise automatisch statt, wenn Documents geöffnet ist. Man kann über das Menü in dem Sync-Ordner auch einen manuellen Sync anwerfen oder diesen pausieren. Einfach auf die drei Punkte hinten klicken und unten das Menü betrachten. Hier kann man auch den Sync-Ordner löschen.

Wie weiter oben beschrieben, funktioniert das Ganze nicht nur per Sync, man kann auch einseitig herunterladen. Dabei werden dann allerdings keine Änderungen und Neuerungen synchronisiert, stattdessen ladet ihr einfach etwas aus der Cloud auf euer iPhone oder iPad herunter. Diese Inhalte landen dann in der Übersicht im Ordner „Downloads“.

Wie schon oft erwähnt: Eine meiner Must-Have- und Lieblings-Apps, die ihr euch unbedingt anschauen solltet.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24069 Artikel geschrieben.