Ditto: die Zwischenablage von Windows erweitern

4. Dezember 2010 Kategorie: Portable Programme, Windows, geschrieben von: caschy

Wer viel mit Texten arbeitet, der wird ab und an auch kopieren und einfügen müssen. Macht man dies häufiger, so sollte man sich ein Tool für die Zwischenablage besorgen. Dieses erweitert die Zwischenablage von Windows, sodass nicht nur ein Objekt in der Zwischenablage landet, sondern eben mehrere. 2008 hatte ich bereits über CLCL berichtet, welches das zum Beispiel wunderbar realisiert.

Eine weitere Open Source-Lösung ist Ditto. Das kleine Tool für die Zwischenablage für Windows kommt sogar portabel daher. Die Benutzung ist simpel: kopieren, kopieren, kopieren und die ganzen Dinge landen in Ditto. Von dort lassen sie sich via Shortcut wieder irgendwo einfügen – ohne dass man wie bisher immer zwischen den Anwendungen switchen muss.

Weitere Alternativen wären ac’tivAid und PhraseExpress unter Windows oder Jumpcut und ClipMenu unter Mac OS X. Danke Fabian für den Tipp per E-Mail!

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16499 Artikel geschrieben.


22 Kommentare

Chris 4. Dezember 2010 um 08:43 Uhr

Also mein Tool Nr. 1 für derartige Aufgaben nennt sich ClipX (www.clipx.org). Wird zwar nicht mehr weiterentwickelt, ist aber wunderbar zu gebrauchen, nicht überladen und durch Plugins erweiterbar.

Chantal 4. Dezember 2010 um 09:16 Uhr

Das erledigt bei mir PhraseExpress (“PhraseExpress hat Ihnen bereits 297,03 € gespart” *lol*) so nebenbei. Ich bin mir bei allen diesen Clipboard-Erweiterern allerdings nicht sicher, ob ich sie sicher finden soll.

Gast 4. Dezember 2010 um 09:26 Uhr

Das wirklich geile an Ditto finde ich, sind die Netzwerkfunktionen.

mac 4. Dezember 2010 um 09:52 Uhr

Ja, als Schreiberling von Dokumentationen, könnte ich regelmäßig schreien über die Standardlösungen, die Windows anbiete und noch besser, wenn Word z.B. Mitten im Ausschneiden von größeren Textpassagen abstürzt. Dann bin ich immer gewillt irgendjemand Schmerzen zuzufügen!

Im Namen meiner Mitmenschen und Arbeitskollegen: danke für den Tipp!

Roman 4. Dezember 2010 um 10:48 Uhr

cool das dies geile tool hier seinen platz findet. nutze es schon seit jahren. *daumen hoch*

mfg

alter Mann 4. Dezember 2010 um 11:17 Uhr

Ich sehe keine link zu ditto, sorry falls übersehen
deashalb hier
http://ditto-cp.sourceforge.net/

Chrunchy 4. Dezember 2010 um 11:22 Uhr

Sieht auf den ersten Blick wirklich gut aus.

Habe dazu eine Frage, wie ist es mit der Formatierung der kopierten Abschnitte? Ich wünsche mir häufiger die Funktion “ohne Formatierung Einfügen” aus älteren Word Versionen zurück.

Bietet Ditto eine derartige Möglichkeit?

Ben 4. Dezember 2010 um 11:47 Uhr

@Crunchy: Ich nutzte dafür ARSClip – das bietet eben diese Möglichkeit :-)

fabian 4. Dezember 2010 um 12:57 Uhr

@Chrunchy
das einzufügende markieren und per Rechtsklick gewünschte Option auswählen… http://yfrog.com/g9snap4pj

Chrunchy 4. Dezember 2010 um 13:12 Uhr

Prima, Danke für die Info, dann werde ich das Tool mal testen.

Winnibald 4. Dezember 2010 um 13:15 Uhr

Danke für den Tipp Caschy. CLCL finde ich immer noch praktischer, und den gibts auch Portabel.

wolfia 4. Dezember 2010 um 16:40 Uhr

Also ich persönlich finde DitTo auch besser als die anderen Varianten ClipX ist grotic. Meiner Meinung nach.

Ren 4. Dezember 2010 um 17:26 Uhr

Ditto ist super. Früher habe ich das Plugin von Act’ivAid benutzt, aber insbesondere die Funktion ‘Copy buffer’ hat mich zu Ditto geführt. Zusätzlich zu dem Stack, den man auf der normalen Zwischenablage hat, bekommt man noch drei davon unabhängige Zwischenablagen. Dort kann man z.B. Texte ablegen, die man ständig braucht, und die Funktionen Kopieren, Einfügen und Ausschneiden kann man auf selbst definierbare Tastenkombinationen legen, wie z.B. Win + c. Insgesamt ein nicht mehr wegdenkbares Tool.

Wo ich gleich mal wieder bei der Frage wäre: Gibt es einen Möglichkeit, unter Windows eine Zwischenablage zu bekommen, die wie unter Linux den gerade markierten Text dort einfügt, wo man mit der mittleren Maustaste klickt, ohne die Zwischenablage zu überschreiben? Das kann, wenigstens meines Wissens nach, Ditto nämlich auch nicht.

Eumel 4. Dezember 2010 um 21:16 Uhr

Schön das dieses tolle Tool auch hier vorgestellt wird. Seit meinem Reswitch im Mai 2009zurück zu Windows nutz ich Ditto. Mir eh unverständlich, wieso eine erweiterte Zwischenablage nicht bei allen Betriebssystemen per default zu finden ist. Ich habe einige ähnliche Tools ausprobiert, aber so einfach zu handhaben wie dieses unauffällige Helferlein war kein anderes Tool. Mein absolutes Must-Have unter Windows!

Azrael 4. Dezember 2010 um 21:48 Uhr

Kannte ich bisher noch nicht. Vielen Dank für den Tipp :)

Johannes 4. Dezember 2010 um 22:19 Uhr

Bin seit Jahren Ditto-Nutzer und immer noch begeistert, ich nutze es meist in Situationen der Art “… Mist, vorhin hatte ich doch was anderes in der Zwischenablage”, die kommen immer wieder :)

Daniel 5. Dezember 2010 um 18:51 Uhr

Finde ebenfalls CLCL immernoch am Besten, nachdem ich schon einiges ausprobiert habe. Es ist einfach am komfortabelsten.

maserg 6. Dezember 2010 um 01:28 Uhr

thx a lot for http://www.clipx.org, the best CLCL replacement!

Johnny Clip 6. Dezember 2010 um 06:06 Uhr

Bei mir kommen andauernd nervige Systemsound, wenn ich das Tool benutze und z.B. per Shortcut öffen und dann innerhalb von Ditto Aktionen ausführe. Hat jemand eine Ahnung wie man das abstellen kann?

Lutz 6. Dezember 2010 um 09:12 Uhr

Ditto ist seit Jahren meine erste Wahl. Probleme macht Ditto aber speziell wenn die Zwischenablage alle X Tage automatisch bereinigt werden soll. Dann fährt die Prozessorlast hoch die Festplatte arbeitet minutenlang wie Blöde. Das nervt, ansonsten Daumen hoch.

Toll wäre es wenn jemand eine -gute- deutsche Anleitung hätte.

muaB 6. Dezember 2010 um 16:35 Uhr

sieht interessant aus..
hat das denn schon jemand mit keepass (in bezug auf auto-perform) getestet?

wolfia 22. Dezember 2010 um 12:17 Uhr

Ditto kopiert wohl keine Bilder mit oder? Also wenn man z.B. eine ganze website kopiert und dann z.B. in Word einfügen möchte fehlen die Bilder. Kann man das Irgendwie einstellen?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.