Digsby schaltet Werbung scharf: wie sieht die Zukunft kostenloser Dienste aus?

13. Dezember 2010 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Digsby hatte ich häufig in diesem Blog vorgestellt und unterstützt. Ein wirklich guter Multi-Messenger, der allerdings alle eure Kontakte und Dienste auf den Digsby-Servern speichert. Wie Trillian übrigens auch. Heute gaben die Macher von Digsby im Blog bekannt, dass man zur Finanzierung unter dem Nachrichtenfenster Werbung einblende. Eins muss man den Digsby-Jungs zugute halten, sie kündigen die Werbung jetzt vorher an. Auch während der Installation wird versucht, dem Benutzer die eine oder andere Zusatzsoftware oder Toolbar unterzujubeln. Allerdings eine Praktik, die viele Freeware-Autoren praktizieren. Hier heißt es aus Anwendersicht: lesen, bevor man klickt. Im Falle von Digsby kann man die Werbung in den Einstellungen deaktivieren.

Doch das gesamte Thema sieht ja eigentlich anders aus. Wir Benutzer wollen immer viel, am besten kostenlos. Auch stehen werbefreie Chat-Alternativen mit Pidgin, QIP oder Miranda zur Verfügung. Allerdings verstehe ich die Macher von Digsby: sie zahlen für ihre Server, auf denen wir unsere Daten lassen. Wir bezahlen erst einmal nichts dafür, verlangen aber Support und fehlerfreie Software. Ich bin mal gespannt, wie sich die Kostenlos- / Bezahlgeschichte im Internet entwickelt. Irgendwann macht so ein Softwareprojekt vielleicht zuviel Arbeit, als dass man es mit kargen Spenden unterstützen kann. Wie die Zukunft aussieht? Ich weiss es nicht. Vielleicht finanzieren irgendwann einmal Premium-User die Free-User, erstere haben dann allerdings mehr Plattformen oder ähnliches. Scheint bei Xmarks ja auch zu funktionieren. Was denkt ihr, wie schaut die Zukunft bei den ganzen Diensten aus? Grundversorgung für lau, Mehrwert kostet?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.