Diercke Weltatlas als App für Windows, OS X, iOS und Android – falls die Schule mitspielt

7. Juli 2015 Kategorie: Android, Apple, iOS, Windows, geschrieben von:

Na, wer kennt ihn nicht, den Diercke Weltatlas? Google Maps auf Totholz quasi, sackteuer und dennoch auch heute noch ein Pflichtkauf in vielen Schulen. 320 Seiten geballte Kartenpower für 29,95 Euro. Regte mich zu meiner Schulzeit schon auf, da wir den Schinken kaum nutzten, aber immer mitschleppen durften, regt mich heute noch auf, da ich diesen nun für meine Tochter bezahlen darf, benutzt wird er ebenfalls nur selten. Jetzt gibt es den Diercke Weltatlas auch als App für PC, iPad und später auch für Android. Zu einem Bruchteil des normalen Preises, super Sache, oder?

Diercke_digital

An sich ja und ich gehe davon aus, dass viele Schüler von der digitalen Version profitieren werden. 3,99 Euro werden pro Jahr fällig, je nachdem wie lange dieser Atlas in einer Schule genutzt wird, lässt sich da schon was sparen. Aber nicht nur das, die digitale Version spart vor allem Gewicht in den sowieso schon gnadenlos überfüllten, für die Kleinen viel zu schweren, Schulranzen.

Genug gemeckert, inhaltlich ist der Diercke Weltatlas top, egal ob digital oder auf Papier. Die digitale Version punktet zudem noch mit Zusatzinhalten, wie zum Beispiel topographischen Übungsspielen. Verfügbar ist sie bereits für PC, Mac und das iPad, eine Android-Version folgt am 1. September 2015. Aktuell kann man sich die digitale Version zum Frühbucher-Preis sichern. Das liegt daran, dass noch nicht alle Karten vorhanden sind. 3,99 Euro werden so für eine 2-Jahres-Lizenz fällig. Später kostet der digitale Diercke Weltatlas dann 3,99 Euro pro Jahr.

Die Windows-Version bietet zudem den Vorteil, dass man sie auf einem USB-Stick installieren kann und diesen dann an beliebigen PCs nutzen kann. Die Lizenz ist personengebunden und kann auf bis zu drei Geräten genutzt werden. Den Vorteil der USB-Stick-Installation gibt es nur für Windows, OS X-, iOS- oder Android-Nutzern steht diese nicht zur Verfügung. Alle Details zu den Lizenzen und dem Frühbucher-Angebot findet Ihr bei Diercke (dort ist auch der aktuelle Kaufvorgang erklärt).

Folgende Funktionen bietet die digitale Version des Diercke Weltatlas:

– alle Karten des neuen Diercke Weltatlas in digitaler Form
– komplett durchsuchbar („Vollregister“)
– dynamische Legende
– Karten in Ebenen zerlegbar: individualisierbar und differenzierbar
– ausgewählte Karten in 3D
– Karten im interaktiven Zeitvergleich
– Speichern und Weitergeben von eigenen Karten (mit Zeichnungen und Notizen)
– zahlreiche digitale Werkzeuge für innovative Kartenarbeit
– incl. Zugang zum Diercke-Premium-Bereich (Diercke Globus Online, Diercke Coach)
– Topographische Übungsspiele

Klingt alles ziemlich toll – für moderne Schulen, die nicht meinen, sämtliche digitale Geräte aus den Klassenzimmern zu verbannen, weil sie es nicht mit den Schülern geregelt bekommen. Denn das dürfte das Hauptproblem der digitalen Version sein. Nicht in allen Schulen dürfen Laptops oder Tablets (von Schülern) genutzt werden. Aber vielleicht sind es auch genau solche Programme, die Schulen mal zu einem Umdenken anregen. Träumen darf ja wohl noch erlaubt sein.

Wäre die digitale Atlas-Version an Eurer Schule (oder an der Eurer Kinder) erlaubt? Würdet Ihr diese bevorzugen oder doch lieber zur Papier-Ausgabe greifen? (Danke Daniel!)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9376 Artikel geschrieben.