Deutschland: Umsatz mit Apps hat sich mehr als verdoppelt

10. Mai 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Und der Boom geht weiter, in Deutschland wurden nach Schätzungen der BITKOM im Jahre 2011 etwa 210 Millionen Euro mit Apps umgesetzt. Im Jahre 2012 hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt, hier sehen die Marktforscher von research2guidance eine Summe von satten 430 Millionen Euro. 2012 sind nach den Schätzungen in Deutschland etwa 1,7 Milliarden Apps heruntergeladen worden – 80 Prozent mehr als noch 2011.

Apps

Ganz klar: die Zahl spiegelt die explosionsartige Verbreitung von Smartphone und Tablets wider. In Deutschland sollen 2013 voraussichtlich 28 Millionen Smartphones verkauft werden. Dies wäre ein Plus von 29 Prozent im Vergleich zu 2012. Auch im Bereich Tablets sieht es ähnlich aus, hier vermutet man einen Absatz von fünf Millionen Geräten, 2012 waren es noch 4,4 Millionen.

Hinweis zur Methodik: Die Angaben zum Umsatz und zur Anzahl der heruntergeladenen Apps basieren auf Berechnungen des Marktforschungsinstituts research2guidance. Den Daten zum Absatz von Mobilgeräten liegen Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO)  zugrunde. EITO liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK. (via BITKOM)

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17085 Artikel geschrieben.


4 Kommentare

MysticMagican 10. Mai 2013 um 11:25 Uhr

Der Umsatz hätte wesentlich höher ausfallen können, würde Google es endlich schaffen, zeitgemäße Zahlarten anzubieten.
Oder es zusammen mit den Providern schaffen, dass ein Gerät kein Branding haben muß, damit man über die Rechnung bezahlen kann.

Matze.B 10. Mai 2013 um 11:39 Uhr

Hilfe – ich glaube ich hab irgendwelche Substanzen … was ist das für ein psychodelischer Effekt auf dem Bild?? Mein Bildschirm schwebt weg …

Andreas G. 10. Mai 2013 um 12:50 Uhr

@MysticMagican:

Da stimme ich dir zu. Die Gerüchteküche spricht zur Zeit davon das Google wohl zukünftig PayPal unterstützen wird.

Was mich aber wirklich begeistern würde wäre wenn Google die Geschenkkarten, die bereits in USA Verwendung finden, auch hierzulande einführen würde.

elknipso 10. Mai 2013 um 14:17 Uhr

Das ist ja durchaus erfreulich, zeigt es auch eine zunehmende Zahlungsbereitschaft.
Muss dem aber zustimmen, der Umsatz bei Google könnte sehr, sehr viel höher sein wenn Guthabenkarten verfügbar wären.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.