Deezer verkauft Podcast-App Stitcher an E.W. Scripps

7. Juni 2016 Kategorie: Android, Internet, iOS, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_stitcherEs gibt einen Verkauf auf dem Streamingmarkt. Involviert sind Deezer, Stitcher und E.W. Scripps Co. Für 4,5 Millionen US-Dollar hat E.W. Scripps Co. zugeschlagen und Stitcher von Deezer gekauft. Deezer hat das Unternehmen selbst erst 2014 übernommen, unter anderem zur Integration in den eigenen Dienst. Stitcher bietet mehr als 65.000 Podcasts und soll nun unter der Führung von Midroll Media laufen, der Firma, die Werbung für Podcasts verkauft. Interessant dürften für Midroll Media nicht nur die 8 Millionen Stitcher-Nutzer sein, sondern vor allem das Vorhandensein in Entertainment-Systemen von über 50 Fahrzeugen.

Außerdem kommt der Kauf zu dem Zeitpunkt, zu dem Midroll Media ein Premium-Angebot startet.Für 4,99 Dollar pro Monat gibt es Zugang zu eigenen Shows und werbefreien Zugriff auf das Archiv. Podcasts werden künftig sicher eine größere Rolle beim Streaming sehen, das zeigt auch schon der Ansatz von Spotify, das Unternehmen bietet exklusive Inhalte, die nur über Spotify zu beziehen sind. Da sich das Musikangebot bei den Streamingdiensten kaum unterscheidet, muss man eben auf anderen Wegen Nutzer gewinnen. Spotify versucht dies mit exklusiven Shows, Apple Music hat Beats 1 Radio.

Eine Podcast-App in Fahrzeugen ist da ein guter Weg, man kennt das ja, was sowieso da ist, wird oft auch genutzt. Midroll Media wird hier sicher nicht zusehen, wie die Konkurrenz das übernimmt. Apropos übernehmen, auch die Mitarbeiter werden von Midroll Media übernommen, sie haben also durch die Übernahme erst einmal nichts zu befürchten.

(Quelle: WSJ)

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8503 Artikel geschrieben.