Das neue Nexus 7: 1920 x 1200 Display, Benchmarks und ausführliches Hands-On-Video

24. Juli 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, geschrieben von:

Das neue Nexus 7 wird voraussichtliche heute noch vorgestellt. Wer nicht warten will, kann sich bereits jetzt ein Unboxing und Hands-On-Video anschauen. Dazu gibt es alle technischen Daten und Benchmarks. Nimmt zwar ein wenig die Vorfreude, aber wenn die Daten schon einmal verfügbar sind, warum warten?

Wie erwartet kommt das neue Nexus 7 mit Android 4.3, einem Display mit 1920 x 1200 Pixel Auflösung, einem Qualcomm S 4 Pro Prozessor und 2 GB RAM. Im Video ist die 32 GB Variante des Tablets zu sehen, es wird aber auch eine Variante mit 16 GB Speicher geben. Wie bei den Nexus-Geräten üblich, ist keine Erweiterung per microSD-Karte möglich.

Die Benchmarks überraschen nicht, sie sind im Großen und Ganzen auf einer Höhe mit dem Nexus 4, das ja ein ähnliches Innenleben wie das neue Nexus 7 aufweist. Trotz der höheren Auflösung des neuen Nexus 7, ist dieses trotzdem leicht besser unterwegs als das Nexus 4. Dies wiederum könnte aber auch an Android 4.3 liegen.

antutu_new_nexus7

Wer sich detaillierter für die Benchmarkergebnisse interessiert, der sollte sich den Post bei Android Police anschauen. Hier wurden eine ganze Reihe unterschiedlicher Tests gemacht, die allerdings keine Überraschungen hervorbrachten.

new_nexus7_nexus10

In einem weiteren Post wird das neue Nexus 7 noch als Fotomodell missbraucht und muss sich auch neben das Nexus 10 legen. Hat man das Video gesehen, bleiben aber wohl kaum noch Fragen offen. Sobald das neue Nexus 7 offiziell ist, werden wir noch einmal darüber berichten.

Seid Ihr immer noch heiß auf das Teil? Oder schrecken die nicht ganz High-Class-Specs doch ein bisschen ab? Das neue Nexus 7 ist immer noch sehr viel Hardware für sehr wenig Geld, aber so ein Snapdragon 800 SoC, 4 GB RAM und andere Rafinessen, hätten ihm sicher auch gut zu Gesicht gestanden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9414 Artikel geschrieben.