Das Internet wird schöner

8. Januar 2011 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

Als ich letztens hier im Blog und bei Twitter um Gastbeiträge bat, meldete sich auch die Monika von Microsoft, die mir anbot, sich um einen Gastbeitrag zu kümmern. Tja, was soll ich sagen? Hier ist er nun, viel Spaß beim Lesen. Danke auch an Daniela, die sich für diesen Beitrag verantwortlich zeigt. Meines Wissens der erste Gastbeitrag in meinem Blog, welcher aus weiblicher Feder kommt 🙂

„CSS3 und HTML5 werden das Internet der Zukunft dominieren“, las ich vor ein paar Tagen einmal mehr in einem deutschen Webdesigner-Blog. Entwickler frohlocken, denn sie können sich künftig auf diese beiden neuen Webstandards konzentrieren. Spektakuläre Anwendungen und völlig neue Funktionen sind möglich. Und durch die Einigung auf die Standards muss eine Website nicht mehr in drei oder vier verschiedenen Versionen anlegt werden, damit sie in allen gängigen Browsern identisch und fehlerfrei angezeigt wird.

Doch was bedeuten die neuen Standards für den Browser-Nutzer? Wird das Internet tatsächlich schöner? Und wenn ja, wo kann man es schon beobachten? Mit dem Internet Explorer 9 setzen wir voll auf HTML5 und CSS3. Außerdem greift der IE9 nun erstmals auf den Grafikchip des PCs zu.

Diese Hardwarebeschleunigung für Videos, Grafiken und Text in Verbindung mit den neuen Standards sorgt dafür, dass sich Websites genauso wie lokale Anwendungen verhalten. Hochauflösende Videos werden ruckelfrei angezeigt, Grafiken, Animationen und Farben sind scharf und wie aus einem Guss. Um das zu demonstrieren, haben namhafte Partner auf Basis der neuen Standards sehenswerte Showcases entwickelt. Ich habe vier Beispiele ausgewählt, die einen Vorgeschmack darauf geben, wie das Internet von morgen aussieht.

So zeigen Welt der Wunder und MSN mit ihrem Showcase „Earth Attack“ gemeinsam, was mit HTML5 heutzutage im Web schon möglich ist. Mit atemberaubenden 3D-Animationen und einer Konvergenz von bewegten Bildern, klassischen Textinhalten und innovativen Navigationsmöglichkeiten.

Interaktiv und intuitiv erleben Anwender hier ein packendes Szenario im Weltraum und können nicht nur ein spannendes Weltraumabenteuer bestehen, sondern auch unser Sonnensystem in beeindruckender HD-Qualität erkunden. In puncto Grafikdarstellung werden alle Fähigkeiten des IE9 ausgeschöpft und dem Anwender realistische Weltraumwelten geboten.

Welche Interaktionsmöglichkeiten dank HTML 5 in einfachen Bildern stecken, zeigt RTL interactive. So können die Zuschauer ab sofort hochauflösende Bildergalerien inklusive Zoom-Möglichkeit zu RTL Shows und Serien abrufen. Zudem erhalten die Zuschauer mittels 360° Motion View exklusive Rundumblicke in die Studios von „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“.

Auch der Showcase „Diashow“ der VZ Netzwerke widmet sich ganz der Fotografie. HTML5 bietet den Nutzern die Möglichkeit, die eigenen Fotos und die Fotoalben von Freunden im Netz neu zu erleben und attraktiver und einfacher darzustellen. HTML5 und CSS3, insbesondere das neue Canvas-Element, erlauben die revolutionäre Darstellung der Fotoalben mit detaillierten Großansichten. Auch ansprechende Transition-Effekte werden so möglich. Aufwendige Flash- oder Java-Animationen sind nicht mehr nötig. Die Diashow kann jeder einfach und vor allem plattformunabhängig nutzen.

Einzelne Bilder werden im Fotoalbum angezeigt, wenn die Maus über ein Album bewegt wird.

Bei T-Online erhält der Nutzer dank neuer Browser-Funktionen die Möglichkeit, das Layout von Online-Artikeln im neuen Internet Explorer 9 den eigenen Lesevorlieben anzupassen. Bei  Artikeldarstellungen kann zwischen ein- und zweispaltigen Textformen gewählt werden. Gleichzeitig lassen sich Schriftarten individuell anpassen. Integrierte Foto-Shows in Artikeln werden im Internet Explorer 9 in einer Lightbox dargestellt.

Top-Videos werden ebenfalls in einer Lightbox mit animiertem Videokarussell dargestellt. Außerdem wird wöchentlich ein interessantes Gadget aus dem Bereich Unterhaltungselektronik in einer 360° Ansicht präsentiert. In der Präsentation kann der Nutzer mit der Maus das vorgestellte Gadget einmal komplett drehen und so das Gerät von allen Seiten betrachten. Welche neuen Möglichkeiten der IE9 für den Bereich Casual Games bietet, zeigt das Browserspiel „Tower Control Simulator“.

Insgesamt wird die rasante Weiterentwicklung der Webbrowser maßgeblich zum Erscheinungsbild von Internetseiten und Online-Anwendungen beitragen. Der  Browser selbst tritt dabei immer weiter in den Hintergrund, die Webinhalte dagegen noch mehr in den Vordergrund. Mit dem Internet Explorer 9 haben wir genau das beherzigt und den Websites noch mehr Platz im Anzeigefenster eingeräumt. Webentwickler dürfen sich also dank der neuen Möglichkeiten austoben und zu einem schöneren, spannenderen und spektakuläreren Internet beitragen. Was denkt Ihr, wie wird sich das Internet verändern und wie sehen die Webinhalte von morgen aus?



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22941 Artikel geschrieben.