Das Internet wird schöner

Als ich letztens hier im Blog und bei Twitter um Gastbeiträge bat, meldete sich auch die Monika von Microsoft, die mir anbot, sich um einen Gastbeitrag zu kümmern. Tja, was soll ich sagen? Hier ist er nun, viel Spaß beim Lesen. Danke auch an Daniela, die sich für diesen Beitrag verantwortlich zeigt. Meines Wissens der erste Gastbeitrag in meinem Blog, welcher aus weiblicher Feder kommt 🙂

„CSS3 und HTML5 werden das Internet der Zukunft dominieren“, las ich vor ein paar Tagen einmal mehr in einem deutschen Webdesigner-Blog. Entwickler frohlocken, denn sie können sich künftig auf diese beiden neuen Webstandards konzentrieren. Spektakuläre Anwendungen und völlig neue Funktionen sind möglich. Und durch die Einigung auf die Standards muss eine Website nicht mehr in drei oder vier verschiedenen Versionen anlegt werden, damit sie in allen gängigen Browsern identisch und fehlerfrei angezeigt wird.

Doch was bedeuten die neuen Standards für den Browser-Nutzer? Wird das Internet tatsächlich schöner? Und wenn ja, wo kann man es schon beobachten? Mit dem Internet Explorer 9 setzen wir voll auf HTML5 und CSS3. Außerdem greift der IE9 nun erstmals auf den Grafikchip des PCs zu.

Diese Hardwarebeschleunigung für Videos, Grafiken und Text in Verbindung mit den neuen Standards sorgt dafür, dass sich Websites genauso wie lokale Anwendungen verhalten. Hochauflösende Videos werden ruckelfrei angezeigt, Grafiken, Animationen und Farben sind scharf und wie aus einem Guss. Um das zu demonstrieren, haben namhafte Partner auf Basis der neuen Standards sehenswerte Showcases entwickelt. Ich habe vier Beispiele ausgewählt, die einen Vorgeschmack darauf geben, wie das Internet von morgen aussieht.

So zeigen Welt der Wunder und MSN mit ihrem Showcase „Earth Attack“ gemeinsam, was mit HTML5 heutzutage im Web schon möglich ist. Mit atemberaubenden 3D-Animationen und einer Konvergenz von bewegten Bildern, klassischen Textinhalten und innovativen Navigationsmöglichkeiten.

Interaktiv und intuitiv erleben Anwender hier ein packendes Szenario im Weltraum und können nicht nur ein spannendes Weltraumabenteuer bestehen, sondern auch unser Sonnensystem in beeindruckender HD-Qualität erkunden. In puncto Grafikdarstellung werden alle Fähigkeiten des IE9 ausgeschöpft und dem Anwender realistische Weltraumwelten geboten.

Welche Interaktionsmöglichkeiten dank HTML 5 in einfachen Bildern stecken, zeigt RTL interactive. So können die Zuschauer ab sofort hochauflösende Bildergalerien inklusive Zoom-Möglichkeit zu RTL Shows und Serien abrufen. Zudem erhalten die Zuschauer mittels 360° Motion View exklusive Rundumblicke in die Studios von „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“.

Auch der Showcase „Diashow“ der VZ Netzwerke widmet sich ganz der Fotografie. HTML5 bietet den Nutzern die Möglichkeit, die eigenen Fotos und die Fotoalben von Freunden im Netz neu zu erleben und attraktiver und einfacher darzustellen. HTML5 und CSS3, insbesondere das neue Canvas-Element, erlauben die revolutionäre Darstellung der Fotoalben mit detaillierten Großansichten. Auch ansprechende Transition-Effekte werden so möglich. Aufwendige Flash- oder Java-Animationen sind nicht mehr nötig. Die Diashow kann jeder einfach und vor allem plattformunabhängig nutzen.

Einzelne Bilder werden im Fotoalbum angezeigt, wenn die Maus über ein Album bewegt wird.

Bei T-Online erhält der Nutzer dank neuer Browser-Funktionen die Möglichkeit, das Layout von Online-Artikeln im neuen Internet Explorer 9 den eigenen Lesevorlieben anzupassen. Bei  Artikeldarstellungen kann zwischen ein- und zweispaltigen Textformen gewählt werden. Gleichzeitig lassen sich Schriftarten individuell anpassen. Integrierte Foto-Shows in Artikeln werden im Internet Explorer 9 in einer Lightbox dargestellt.

Top-Videos werden ebenfalls in einer Lightbox mit animiertem Videokarussell dargestellt. Außerdem wird wöchentlich ein interessantes Gadget aus dem Bereich Unterhaltungselektronik in einer 360° Ansicht präsentiert. In der Präsentation kann der Nutzer mit der Maus das vorgestellte Gadget einmal komplett drehen und so das Gerät von allen Seiten betrachten. Welche neuen Möglichkeiten der IE9 für den Bereich Casual Games bietet, zeigt das Browserspiel „Tower Control Simulator“.

Insgesamt wird die rasante Weiterentwicklung der Webbrowser maßgeblich zum Erscheinungsbild von Internetseiten und Online-Anwendungen beitragen. Der  Browser selbst tritt dabei immer weiter in den Hintergrund, die Webinhalte dagegen noch mehr in den Vordergrund. Mit dem Internet Explorer 9 haben wir genau das beherzigt und den Websites noch mehr Platz im Anzeigefenster eingeräumt. Webentwickler dürfen sich also dank der neuen Möglichkeiten austoben und zu einem schöneren, spannenderen und spektakuläreren Internet beitragen. Was denkt Ihr, wie wird sich das Internet verändern und wie sehen die Webinhalte von morgen aus?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

221 Kommentare

  1. weissertiger2 says:

    Guter Gastbeitrag, leider 😀 hasse ich den IE

  2. Puh, ich hoff mal dass das mit den ganzen Gastbeiträgen nicht nach hinten losgeht. Klar – weniger Arbeit für den Blogger – aber sowas krieg ich auch z.B. hier auch lauwarm serviert: http://msdn.microsoft.com/de-de/ie/default

    Ich sag garnix gegen den IE9, aber das is natürlich die billigste Publicity. Schön die Lobhudelei als Blogpost verpacken und untendrunter noch eine fadenscheinige Frage setzen.

  3. Zu viel Eigenwerbung von MS… Sorry, aber das war einen Tick zu viel.
    Meine Prognose bezüglich des Internets von Morgen: eine MS-freie Zone!

  4. „Und durch die Einigung auf die Standards muss eine Website nicht mehr in drei oder vier verschiedenen Versionen anlegt werden, damit sie in allen gängigen Browsern identisch und fehlerfrei angezeigt wird.“

    http://extreme.msn.de/ in Chrome geoeffnet:

    „Wir bitten um Ihr Verständnis, MSN Extreme wurde speziell für den Internet Explorer 9 entwickelt und kann derzeit nicht oder nur unzureichend mit anderen Browsern angezeigt werden.
    Bitte installieren Sie daher den neuen Internet Explorer 9 und entdecken Sie das Internet neu.

  5. Es ist schon leicht amüsant zu beobachten wie Microsoft selbst und deren Gefolgsleute förmlich verzweifelt versuchen den Menschen den IE schmackhaft zu machen… 😉

    Nun ja, ich bleib bei Firefox… Auch wenn man demnächst mit dem IE toasten kann…

  6. TomTom (der Echte) says:

    Hey warum verwendet hier jemand meinen Namen?

  7. Peter Stein says:

    @caschy: Könntest du bitte „Werbung“ drüberschreiben? Man merkt, dass die Marketing-Abteilung von Microsoft noch nicht das notwendige Feingefühl besitzt.

    Erst was von „in allen gängigen Browsern identisch“ palavern und dann mit einer IE-only Demo kommen?! Fail!

  8. random dude says:

    Dieser Beitrag ist einfach nur Blogspam!

    Microsoft hat neulich auf reddit.com (social news) ein paar Fragen der Nutzer zum IE 9 beantwortet. Wer daran interessiert ist sollte sich das ganze mal durchlesen:

    http://www.reddit.com/r/reddit.com/comments/dk3s0/the_ie9_team_responds_to_your_questions/

    Zusammengefasst ist das ganze in diesem Kommentar eines Nutzers:

    http://www.reddit.com/r/reddit.com/comments/dk3s0/the_ie9_team_responds_to_your_questions/c10szx5

  9. Ich wurde damals auch zum Launch Event eingeladen:
    http://www.getoutofmyinternet.com/2010/09/bericht-zum-internet-explorer-9-beta-launch-event/

    Zwar gibt es Gründe, gespannt zu sein, aber eine Stunde Browserbashing wirken da doch wie Steine im Glashaus, denn der IE hat bisher mit ALLEN Version dafür gesorgt, dass sich die Webentwicklung so schnell bewegt, wie das Publikum bei James Last.

    Etwas kleinlauter wäre die bessere Lautstärke und nicht so ein Showcase, der dermaßen bloated ist, wie mein gebrandetes HTC Desire.

  10. Ich vermisse auch den Absatz, dass der IE9 nicht unter XP laufen wird. Schön für die, die Windows nur parallel laufen haben, um Websites auf IE zu optimieren. Also erstmal ein neues Windows kaufen, um auf den „neuen Standard“ zu optimieren. Ja nee, is klar.

  11. Mal abgesehn von der bereits erwähnten Kritik…

    …die dort angeführten Beispiele passen zu der (meiner Meinung nach) beschränkten Sichtweise von Microsoft. Es gibt im Internet unzählige Coder, die wirklich beeindruckende Dinge mit Html5 und CSS3 zaubern, aber da steht halt kein RLT, T-Online,… drüber.

  12. @Fabi

    Es gibt im Internet unzählige Coder, die wirklich beeindruckende Dinge mit Html5 und CSS3 zaubern, aber da steht halt kein RLT, T-Online,… drüber.

    youpr0n zu verlinken geht aber nich, is ja ab 18 und so 😀

  13. Nettes Stück – nur leider eindeutig PR. Schade.
    Aber vielleicht gut für eine Debatte…

    Die technische Entwicklung an sich ist aber auch spannend. Mit Girefox zum Beispiel.

  14. Schade, dass M$ so etwas nötig hat.
    „Und durch die Einigung auf die Standards muss eine Website nicht mehr in drei oder vier verschiedenen Versionen anlegt werden, damit sie in allen gängigen Browsern identisch und fehlerfrei angezeigt wird.“ Das Problem mit der Standardkompatibilität (wir erinnern uns gerne mal an den Acid3-Test mit dem IE8…) lag hauptsächlich beim Internet Exploder vor; die meisten Internetentwickler sind aus gutem Grund nicht so gut auf diesen Browser zu sprechen.
    Und sich dann damit rühmen, hey wir sind standardgetreu! Toll. Aber ich weiß nicht so recht.
    Allen Benutzern eures Betriebssystems (euch zuliebe kommentiere ich dazu jetzt einmal nichts) diesen Browser noch aufzuzwingen, ist eine echte Frechheit.

  15. @cashy das zulassen solcher werbebeiträge solltest dir vllt. nochmal überlegen. viel pr bullshit keine substanz dahinter.

  16. Ui, is schon wieder Fasching?
    Nee nee, im Ernst, Microsoft mit dem Kopf durch die Wand.
    Das muss anders werden Leutz!

  17. Sorry, aber das ist ja mal Bullshit! Ist nicht gelungen und meiner Meinung ein Schuss in den Ofen.
    Erst wird davon geredet, dass Webseiten in allen Browsern gleich dargestellt werden und was passiert, schon das Erste Beispiel ist nur mit dem IE aufrufbar: http://extreme.msn.de/

    @Caschy das hätte dir auffallen müssen und so PR Blabla ist normalerweise nicht der Stil das Blogs hier.

  18. Ohman Cashy lass soetwas in Zukunft bitte…

  19. TomTom (der Echte) says:

    Also wenn das Internet künftig so aussieht, dass man für bestimmte Seiten auch einen bestimmten Browser benötigt, dann gute Nacht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.