Cyber Security Report 2013: Fast alle Unternehmen schon mal von Hackern attackiert

13. November 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

Eine nicht überraschende Mitteilung hat die Deutsche Telekom im Cyber Security Report 2013 verlauten lassen. Fast alle Unternehmen wurden schon mal von Hackern attackiert. Für die Studie haben die Marktforscher im Auftrag von T-Systems insgesamt 221 Führungskräfte aus großen sowie 293 Entscheider aus mittleren Unternehmen befragt.

1-D55A4179

Das Risiko steigt nach Ergebnissen der Umfrage offenbar mit der Unternehmensgröße. Von den Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern meldete ein Drittel mehrere Angriffe pro Woche. Unter den kleineren Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern verzeichneten 16 Prozent häufige Attacken.

Unabhängig davon nimmt das Thema IT-Sicherheit der Umfrage nach fu?r nahezu alle Unternehmen (92 Prozent) einen hohen Stellenwert ein. Das spiegelt sich auch in den Investitionen der einzelnen Unternehmen wider: 35 Prozent der Entscheider berichten u?ber deutlich, 41 Prozent u?ber etwas gestiegene Ausgaben in diesem Bereich.

Auch das Risikobewusstsein der Fu?hrungskräfte ist größer geworden: Während vor einem Jahr rund 42 Prozent der Großunternehmen das Schadensrisiko durch einen Hackerangriff als groß oder sehr groß einstuften, sind es aktuell 53 Prozent. Dennoch fu?hlt sich die Mehrheit der Unternehmen (56 Prozent) so gut wie möglich auf drohende Gefahren vorbereitet. Rund 40 Prozent besitzen sogar eine umfassende Strategie zum Umgang mit Cyber-Gefahren, 13 Prozent arbeiten daran. Allerdings setzen ebenfalls gut 40 Prozent nur auf Einzelmaßnahmen zum Sichern ihrer IT-Systeme und Firmendaten.

Neben unvorsichtigen Mitarbeitern haben die Entscheider Sorgen in Bezug auf mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. 16 Prozent schätzen dies als sehr große, 34 Prozent als große Gefahr ein. Auf die Frage nach dem größten Handlungsbedarf beim Thema IT-Sicherheit nannten 23 Prozent der Fu?hrungskräfte die Schulung, Information und Sensibilisierung der Mitarbeiter. Trotz allem: 57 Prozent der Entscheider glauben, dass den meisten Mitarbeitern die Bedeutung der IT-Sicherheit durchaus bewusst ist.

Befragt wurden fu?r den Cyber Security Report 2013 neben den Unternehmensvertretern auch 117 Abgeordnete. Dabei zeigte sich ein deutlicher Unterschied in der Risikoeinschätzung zwischen den Befragten aus Politik und Wirtschaft und der Bevölkerung. Den höchsten Risikowert mit jeweils 62 Prozent erhielten in der Befragung Datenbetrug im Internet und der Missbrauch von persönlichen Daten in sozialen Netzwerken.

Unter der Bevölkerung erkannten 45 beziehungsweise 33 Prozent hier ein großes Risiko. Auch das Ausspähen von Telefon- und Internetdaten durch Geheimdienste beunruhigt deutsche Abgeordnete und Fu?hrungskräfte: Jeder vierte Befragte wertet die Spähaffäre als Risiko fu?r unsere Gesellschaft. Vor einem Jahr äußerten sich nur 17 Prozent in diesem Sinne, also nicht einmal jeder Fu?nfte.

Was leider innerhalb der Meldung zum Cyber Security Report 2013 nicht mitgeteilt wird, ist die etwas detaillierte Aufschlüsselung der Art der mutmaßlichen Angriffe.Dies hätte mich interessiert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25483 Artikel geschrieben.