Chrome Home: Googles radikaler Umbau der New Tab Page

23. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

Google schraubt durchgängig. Und dies nicht nur hinter verschlossener Tür, oftmals treffen die – nicht immer willkommenen – Änderungen im Wochentakt beim Nutzer ein. Ein besonders beliebter Kandidat für Änderungen ist Google Chrome. Der Browser bekommt oft kleine, aber auch gelegentlich große Änderungen spendiert. Was man bei einem Browser auf dem Smartphone groß ändern kann? Zum Beispiel die Startseite. Nun mag man sagen: „Mir egal, die sehe ich eh selten bis nie“ – doch ein Blick kann nie schaden. Denn mit Chrome Home wird Google die Startseite radikal ändern.

Erste Vorboten von Chrome Home sind bereits jetzt in den Flags von Google Chrome für Android zu finden, doch einen besseren Eindruck bekommt man, wenn man die momentane Developer-Version 60 unter die Lupe nimmt. Aktiviert man hier via chrome:flags Chrome Home, so ergibt sich ein drastisch umgestalteter Browser.

Wobei man vorab sagen muss: Dass man das Ganze via chrome:flags aktivieren muss, bedeutet, dass es eben nicht final ist. Man weiss nicht, ob es so überhaupt mal für den normalen Anwender zu sehen sein wird. Wenn doch, dann werden wir eine neue Startseite erleben, die die Adressleiste nach unten bringt. Eine Sache, die man separat bereits jetzt aktivieren kann – und auch der Yandex Browser nutzt die Adressleiste so. Des Weiteren sind wieder die beliebten Schnellzugriffe auf der NTP (New Tab Page) zu sehen.

Hier einmal in Bildform: Standardmäßig wird bei aktiviertem Chrome Home kein Vorschlag klassisch auf der NTP eingeblendet, stattdessen kann man die Vorschläge hochziehen. Die untere Leiste bleibt fest, erlaubt den schnellen Zugriff auf Downloads, Lesezeichen und den Verlauf.

Wählt man Downloads oder Verlauf aus, so bekommt man dort schnellen Zugriff auf die zuletzt verwendeten Elemente.

Die große Neuerung von Chrome Home ist auch die Adressleiste mit Menü. Dieses ist gewandert und findet sich nicht mehr oben wieder, stattdessen setzt Google auf einen Zugriff im unteren Teil des Browsers.

Wer das Ganze ausprobieren will, lädt sich die Chrome Developer Version im Play Store von Google und aktiviert via chrome:flags den Punkt „Chrome Home Android“ (#enable-chrome-home).

Und, was würdet ihr sagen, würde Google diese Neuerungen in die finale Version von Chrome für Android einziehen lassen? Gefällt euch das?


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25052 Artikel geschrieben.