Chrome für iOS und Android mit interessanten Neuerungen

15. Januar 2014 Kategorie: Android, Google, iOS, Mobile, geschrieben von:

Jeden Tag sind die meisten von uns wohl auch mobil im Web unterwegs. Auch werden viele von euch dafür den Browser Chrome aus dem Hause Google nutzen. Heute kündigte man seitens Google einige Verbesserungen in den mobilen Varianten des Browsers für Android und iOS an.

datasavingsduo_v3Google führt Statistiken an, die aussagen, dass ein Fünftel der US-Smartphone-Nutzer mittlerweile das Browsen hauptsächlich über das Smartphone erledigen. Weltweit würde Google diesen Trend auch sehen, aus diesem Grunde hat man die Datenkompression nun standardmäßig für alle Benutzer möglich gemacht, bislang galt dies nur für ausgesuchte Nutzer und Betatester. Hierbei werden ungesicherte Seiten über Googles Server aufgerufen, wobei sichere HTTPS-Seiten ohne den Server, also direkt angesurft werden.

Einen angeblich doppelt so schnellen Seitenaufbau erreicht SPDY laut Big G vor allem durch das Multiplexen der Übertragungen. Dadurch können über nur eine TCP-Verbindung beliebig viele Dokumente parallel übertragen werden. Ebenfalls teilt Google mit, dass man durch diese Funktion auch vor schädlichen Webseiten geschützt ist. Um dieses Feature zu aktivieren, müsst ihr in die Einstellungen von Chrome – dort findet ihr die Bandbreitenverwaltung. Hier kann man auch eine Statistik abrufen.

M32_iphone_frenchcreatorsDie nächste Neuerung  betrifft die iOS-Ausgabe von Chrome. In den nächsten Tagen ist deshalb die Nutzung von Google Translate innerhalb von Chrome für iOS möglich, sodass Webseiten von euch in diesem Browser übersetzt werden können. Einfach auf die Übersetzungsleiste achten und auf Wunsch übersetzen.

nexus5_africabloghomescreenSpannend geht es mit der Android-Version weiter, das Beta-Feature „Zum Startbildschirm hinzufügen“ klappt nun auch in der kommenden Finalversion. Aus dem Menü könnt ihr so Webseiten oder Web-Apps direkt mit einem Shortcut auf dem Desktop platzieren – damit ihr eben noch schneller drauf zugreifen könnt. Das Ganze startet dann keine klassische Browserinstanz, sondern nur das Gerüst, also die Webseite. Ziemlich klasse, erscheint sogar als eigenständige App im App Switcher – sieht für dieses Blog dann so aus:

chrome


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: google |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25447 Artikel geschrieben.