Chrome 56 warnt besser vor nicht sicheren Seiten, kommt mit Web Bluetooth

9. Dezember 2016 Kategorie: Google, geschrieben von: caschy

chrome artikel logoWir sind in der finalen Runde erst neulich bei Chrome 55 angekommen. Aber natürlich wird immer entwickelt – und gerade Chrome hat ja mehrere Stränge, die parallel entwickelt und getestet werden. Nun hat man schon Neuerungen verlauten lassen, die mit der zukünftigen Version von Chrome Einzug halten werden – momentan sind sie in der Beta nutzbar. So wird Chrome beispielsweise vor Nicht-HTTPS-Seiten warnen, die Passwörter und Daten von Kreditkarten entgegennehmen können. Chrome weist den Nutzer dann bereits in der Adressleiste auf den Umstand hin, dass die Seite nicht sicher ist, da theoretisch die eingegebenen Daten durch Dritte mitgelesen werden können.

bildschirmfoto-2016-12-09-um-08-31-07

Zudem wird es Bluetooth LE-Geräten möglich sein, direkt mit Chrome zu kommunizieren. Google nennt hier erst einmal Android, Chrome OS und macOS als unterstützte Systeme. Webseiten könnten so nach Erlaubnis mit euren Geräten kommunizieren und Informationen bereitstellen. Entwickler und Menschen, die sich für Details interessieren, die für den Anwender nicht sichtbar sind, finden diese in diesem Beitrag von Google.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23580 Artikel geschrieben.