Chrome 42 bringt Push-Benachrichtigungen mit

15. April 2015 Kategorie: Games, Software & Co, geschrieben von:

42. Die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. Oder auch die Release-Nummer der aktuellen finalen Chrome-Version, die einiges an Neuerungen mitbringt. Chrome 42 bringt die Unterstützung von Push-Benachrichtigungen über den Cloud Messaging-Dienst von Google mit.

Google-Chrome-Logo-Browser

Dies bedeutet, dass euch ein Online-Auktionshaus oder eine Newsseite eine Nachricht in den Browser pushen könnte – auch wenn die App nicht installiert oder die Seite nicht geöffnet ist (das Ganze betrifft die Desktop- und die mobile Plattform).

Damit ihr nicht von allen mit Spam bombardiert werdet, ist das Justieren der Benachrichtigungen natürlich möglich. Diese Funktion kennen Safari-Nutzer ja sicherlich auch, Google macht dies nun auch, allerdings ist man seitens Google bekanntlich auf mehreren Plattformen unterwegs. Zudem hat man mitgeteilt, dass man unter der Haube gefeilt habe, um so für Stabilität und Performance zu sorgen, zudem wurden 45 Sicherheitslücken geschlossen.

Zu den weiteren Neuerungen gehört auch das angekündigte Ausschließen von Plugins. So werden einige von euch sicherlich feststellen, dass das Java-Plugin nicht mehr funktioniert, nachdem auf Chrome 42 aktualisiert wurde. Solltet ihr irgendwie noch darauf angewiesen sein, dass diese Plugins funktionieren, dann könnt ihr diese noch eine Zeit via chrome://flags/#enable-npapi aktivieren.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25428 Artikel geschrieben.