Chameleon für Android wird Kickstarter-Projekt

18. Mai 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Erinnert ihr euch noch an das Chameleon-Projekt, über welches Freund Casi hier an Ort und Stelle schon berichtete? Nö? Dabei handelte es sich um eine alternative Oberfläche zu den gewohnt spröde anmutenden Designs für Android-Tablets. Die Jungs hinter Chameleon, Teknison, verstehen ihr Handwerk: die Burschen haben sich einiges Lob für die UI des BlackBerry PlayBooks abgeholt, für welche sie verantwortlich sind.

Ihr könnt bei Chameleon nach Belieben Widgets verteilen und anordnen. Das mag mitunter ein wenig überladen wirken, aber so wird jedenfalls kein Platz verschenkt, wie wir es bei vielen anderen Android-Screens kennen.

Weiterer sehr cleverer Einfall der Kanadier: ihr könnt mehrere Profile anlegen. So findet jedes Familienmitglied in eurem Haus die relevanten Apps, wenn es eingeloggt ist – das Personalisieren wird hier deutlich einfacher. Dieses Feature ist allerdings nicht in der ersten Version enthalten.

Aber nicht nur auf unterschiedliche Nutzer reagiert Chameleon: per GPS-Signal erkennt die Anwendung, ob ihr zuhause seid oder auf der Arbeit. Während ihr dann zuhause eher Games und das TV-Programm vorfindet, werden auf der Arbeit eher Office-Anwendungen oder die E-Mail-Applikation angezeigt.

Seit nicht einmal 48 Stunden hat man Chameleon zum Kickstarter-Projekt erklärt und schon fast ein Fünftel der benötigten Summe gesammelt. Kickstarter ist eine Crowdfunding-Plattform. Ich könnte meine Idee dort vorstellen und für die Realisierung quasi Vorverkäufe machen – das gelingt bei vielen, vielen Projekten wie Spielen und Hardware sehr gut.

Ab 5 Dollar ist man bei Chameleon dabei – und die Oberfläche sieht doch wirklich sehr sexy aus, oder?



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22521 Artikel geschrieben.