CeBIT 2016: AVM zeigt neue FRITZ!Box-Modelle

14. März 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: caschy

artikel_avmDie CeBIT ist AVMs traditionelle „Hausmesse“, wenn man hierzulande neue Geräte vorstellt. So auch in diesem Jahr, nachdem bereits in Bruchstücken im Februar vor der Messe in Hannover Informationen herausgegeben wurden, geht man nun all in und veröffentlicht nun das, was da in naher Zukunft kommen wird. Sieben Modelle hat das Unternehmen im Köcher, einige davon sind komplett neu. Laut AVM gibt es einen starken Wettbewerb zwischen den einzelnen Breitbandtechnologien und für die ganzen Belange gibt es nun neue Lösungen. Das Flaggschiff in Sachen WLAN-Router ist hierbei die FRITZ!Box 7580.

FRITZ!Box 7580

Sie hat einen VDSL-Anschluss, der Vectoring und Geschwindigkeiten bis 100 MBit/s unterstützt. An Bord ist noch ein Gigabit-WAN-Anschluss für den Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems, 4 x Gigabit-LAN und 4 x 4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO. Eigentlich das ideale Modell für alle, die auch Telefonie benötigen, denn die FRITZ!Box 7580 hat auch DECT an Bord. Für mich persönlich wäre die neue Box nicht wirklich etwas, ich bin da doch sehr zufrieden mit meiner 7490, die am Wochenende noch ein neues Labor verpasst bekommen hat. Aber – es gibt ja noch weitere Lösungen.

Messepremiere feiert auch die neue FRITZ!Box 4040, die an DSL-, Kabel- oder Glasfasermodems einsetzbar ist. Mit vier Gigabit-LAN-Anschlüssen und Dualband WLAN AC+N verbindet sie alle Vorteile eines WLAN-Routers mit dem Funktionsumfang von FRITZ!OS.

Für kommende Temposprünge bei VDSL bietet AVM zwei neue FRITZ!Box-Modelle:FRITZ!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding sowie die FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast. Am Kabelanschluss bringt die kommende FRITZ!Box 6590 Cable mit 32 x 8-DOCSIS-Kanalbündelung und starkem WLAN mit Multi-User MIMO mehr Geschwindigkeit. Für den einen oder anderen vielleicht interessant: wie der etwas ältere „Repeater DVB-C

ist hier auch ein Kabelanschluss an Bord, über den DVB-C empfangen werden kann. So kann man das TV-Programm auf andere Geräte übertragen.

Mit derFRITZ!Box 5490 für Glasfaser und FRITZ!Box 6820 LTE zeigt AVM zwei weitere Modelle für schnelles Internet, die allerdings bereits erhältlich sind. Ab sofort steht das neue FRITZ!OS 6.50 für weitere FRITZ!Box-Modelle bereit.

Details zu den aktuellen und kommenden FRITZ!Box-Modellen

FRITZ!Box 7580

  • 1 VDSL-Anschluss für bis zu 100 MBit/s, unterstützt Vectoring
  • 1 Gigabit-WAN-Anschluss für den flexiblen Betrieb an Kabel- oder Glasfasermodems
  • 4 x 4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO, Wave 2 (1.733 MBit/s + 800 MBit/s brutto)
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
  • 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 7581 für Supervectoring 35b und Bonding

  • 1 VDSL-Anschluss (Bonding von 2 VDSL-Leitungen an einem Anschluss + Supervectoring 35b)
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.300 MBit/s + 450 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 7582 für Supervectoring 35b und G.fast

  • 1 x VDSL-Anschluss (Supervectoring 35b und G.fast)
  • Dualband WLAN AC+N mit 1.733 MBit/s + 800 MBit/s
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 2 x USB 3.0-Ports
  • DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen
  • 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port)

FRITZ!Box 4040

  • Gigabit-WAN-Port für Anschluss an Kabel-, DSL, Glasfasermodems oder an ein vorhandenes Netzwerk
  • 2 x 2 Dualband WLAN AC+N (866 MBit/s + 400 MBit/s)
  • 4 x Gigabit-LAN
  • 1 x USB 3.0-Port + 1x USB 2.0-Port

FRITZ!Box 6590 Cable

  • 32 x 8 DOCSIS-3.0-Kanalbündelung (Fullband Capture Tuner) 4 x 4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO, Wave 2 (1.733 MBit/s + 800 MBit/s brutto) 4 x Gigabit-LAN 2 x USB 2.0-Ports DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage 2 x Anschlüsse für analoges Telefon oder Fax (a/b-Port) Überträgt das Kabel-TV (DVB-C) zusammen mit FRITZ!App TV oder VLC-Player per WLAN auf mobile Geräte im Heimnetz

FRITZ!Box 5490 (Glasfaser)

  • 1 x FTTH-Anschluss (Active Optical Network, Punkt-zu-Punkt) Für den direkten Anschluss an die Glasfaser-Steckdose, optional an ONU einsetzbar Dualband WLAN AC+N 1.300 MBit/s + 450 MBit/s 4 x Gigabit-LAN 2 x USB 3.0-Ports DECT-Basis für Telefone und Smart-Home-Anwendungen Interner ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage 2 x Anschlüsse für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax

FRITZ!Box 6820 LTE

  • Internet via LTE: bis zu 150 MBit/s Downstream und 50 MBit/s Upstream (CAT 4, FDD) Multibandunterstützung: 6 LTE-Frequenzen (FDD), 3 UMTS-Frequenzen Fallback auf GSM/EDGE/GPRS bei nicht ausreichender LTE- oder UMTS-Netzabdeckung Unterstützt Roaming WLAN N mit 450 MBit/s (2,4 GHz) 1 x Gigabit-LAN

 



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22132 Artikel geschrieben.

21 Kommentare

Martin 14. März 2016 um 11:05 Uhr

Gibt es irgendein System, nachdem die Nummern vegeben sind?

sibbl 14. März 2016 um 11:09 Uhr

Cool, endlich wieder ein neuer Kabelrouter mit DVB-C-Streaming, wo die Kabelanbieter das tollste Feature softwareseitig deaktivieren werden…

Florian 14. März 2016 um 11:12 Uhr

d.h. wenn man bei der Telekom ist sollte man sich von den neuen Modellen die FRITZ!Box 7582 zulegen, da Telekom sowohl Supervectoring als auch G.Fast einsetzen, will, oder liege ich falsch? Ist die „Abwärtskompatibel zu den aktuell eingesetzten Techniken?

me 14. März 2016 um 11:39 Uhr

Gibts was neueres als die 7490? Bei den Nummern blickt ja niemand mehr durch, aber optisch macht das Bild oben doch mehr her also die alten Modelle

gstahl 14. März 2016 um 11:43 Uhr

Gibts schon Infos zum Synology DiskStation DS916+? Kannst dich mal schlau machen Caschy? :>

Joe 14. März 2016 um 11:50 Uhr

waren immer schwach auf der Brust, 300mhz für nen Router ok aber bei dem schnick Schnack. Also USB stick anschließen war deswegen tricky

B M (@Bessunger) 14. März 2016 um 11:53 Uhr

FRITZ!Box 6590 Cable: Als neuestes Cable-Modell nur DOCSIS 3.0? 3.1 wurde doch verabschiedet und schon z.B. von Unitymedia angekündigt.

therealmarv (@therealmarv) 14. März 2016 um 12:13 Uhr

6590er nur mit Docsis 3.0. Wäre eine schlechte Investition jetzt wo Docsis 3.1 schon in den Startlöchern steht und wohl dieses/nächstes Jahr schon kommt.

smett 14. März 2016 um 12:14 Uhr

Würde gerne mal mein Speedport Hybrid ersetzten. Leider gibt es da von AVM auch nach wie vor keine Lösung.

Dirk K. 14. März 2016 um 12:33 Uhr

7581 & 7582 kein ISDN Anschluss.
Existieren Alternativen (Router) mit den gleichen Funktionen?

Frank 14. März 2016 um 12:47 Uhr

Also wird die 7580 das neue Topmodell und ist somit der Nachfolger der 7490? Wenn ja, warum zum Teufel heißt diese dann nicht 7590 🙂 Da wüsste man nach der 7390 und 7490 wenigstens was Sache ist 😉

Flo 14. März 2016 um 12:48 Uhr

Mal auf die Preise gespannt. 🙂

werner67 14. März 2016 um 13:07 Uhr

@Rogge: Guckst Du hier:
http://avm.de/produkte/fritzos/fritzos-650/
„Die Modelle FRITZ!Box 7490, 7412, 7362 SL, 7360, 6820 LTE, 5490 und 3490 haben das Update bereits als Version 6.50 oder 6.51 erhalten. Weitere Modelle folgen in Kürze. Für FRITZ!Box Cable-Modelle stellen die jeweiligen Kabel-Provider das Update bereit.“

AndyM 14. März 2016 um 14:30 Uhr

Wenigstens eine (7580) noch mit internem S0-Bus. Nur 2 a/b Ports sind häufig zu wenig. Kann AVM nicht die Frit!X als a/b Porterweiterung wieder anbieten?

brave 14. März 2016 um 16:52 Uhr

Aber für Hybrid der Telekom (VFSL+LTE) gibts von AVM keine Lösung oder?

Klaus Winkelmeier 14. März 2016 um 17:26 Uhr

Leider sind die neuen Modelle nicht für die Wandmontage geeignet. Ich finde es sieht ordentlicher aus wenn der Router an der Wand hängt und kein Platz im regal verschwendet.

pietz 14. März 2016 um 18:51 Uhr

Mein nächster Router wird keine Fritzbox mehr. Die 7390 macht mir häufiger Probleme und bei den Preisen darf das einfach nicht sein. Die Software ist wirklich toll, aber auch hier profitieren hauptsächlich Menschen ohne Computerkenntnisse. Die Konkurrenz bietet deutlich mehr für deutlich weniger.

Dirk K. 14. März 2016 um 19:42 Uhr

@pietz: Und die wären?
Daher nochmal die frage an alle, welcher Router bietet die „fast“ gleichen Features wie die Fritzbox?

Florian Genießt Privatsphäre 14. März 2016 um 19:48 Uhr

Warum hat die 6590 Cable nur USB 2.0 Anschlüsse? ISt jemand auf der Cebit und könnte das mal fragen?

Thomas 20. März 2016 um 08:45 Uhr

Mich stört am meisten, das die 6590 ( die anderen Modell wohl auch ) keine Wandbefestigungs-Möglichkeit mehr haben.Das geht garnicht. Ich will das Teil doch nich irgentwo auf den Schrank stellen oder so


Kommentar verfassen



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.