Facebook, Microsoft, Twitter und YouTube: Mit gemeinsamer Datenbank gegen terroristische Inhalte

artikel_facebookSoziale Medien werden bekanntlich nicht nur genutzt, um mit Freunden in Kontakt zu bleiben oder sich über Neuigkeiten in der Welt zu informieren. Auch terroristische Inhalte finden sich vermehrt in den Nutzer verknüpfenden Angeboten. Aus diesem Grund haben sich nun Facebook, Microsoft, Twitter und YouTube zusammengeschlossen, um terroristischen Inhalten Einhalt zu gebieten. Sie sollen nicht mehr über die Netzwerke weiter verbreitet werden, technisch bedient man sich eines digitalen Fingerabdrucks, die in eine Datenbank mit „Hasses“ einfließen. Nicht ganz unbekannt, Microsoft geht so beispielsweise auch gegen die Verbreitung von Kinderpornographie vor.

Instagram: Neue Tools sollen für mehr Sicherheit bei Kommentaren sorgen

artikel_instagramKommentare unter Beiträgen in sozialen Netzwerken, sie sind Fluch und Segen zugleich. Ein perfektes Mittel, um sich mit Follwern oder auch Lesern auszutauschen, aber irgendwie auch sehr anziehend für Menschen, die der Meinung sind, sich nicht an Spielregeln halten zu müssen. Bei Instagram ist der Kommentarbereich das Hauptkommunikationsmittel für die Nutzer. Zusätzlich zu dem seit September aktiven Filter für Kommentare, den jeder Nutzer einrichten kann, wird es künftig die Möglichkeit geben, Kommentare komplett zu deaktivieren. Auch eine Reaktivierung ist möglich. Die Deaktivierung kann entweder in den erweiterten Einstellungen direkt beim Posten vorgenommen werden, jederzeit aber auch über die Bearbeiten-Funktion von bereits veröffentlichten Posts.

Google Hangouts: Neue Version bringt GIF Keyboard für Smartphones mit Android 7.1

artikel_hangoutsNeuerungen gibt es für Google Hangouts unter Android. Vorausgesetzt man nutzt Android 7.1+ kann man nun innerhalb von Chats auf ein GIF-Keyboard zugreifen. Tippt man den Emoji-Button an, erhält man danach Zugriff auf die GIF-Suche direkt neben der Leertaste. Das GIF Keyboard funktioniert nur via Hangouts, nicht in den Google Voice Nachrichten. Das Update auf Version 15.0 fixt außerdem einen Bug, der den Absender doppelt in den Benachrichtigungen anzeigte. Das Update wird noch nicht offiziell von Google verteilt, kann aber via APKMirror geladen werden. Das GIF Keyboard funktioniert wie gesagt nur mit Android 7.1+, kann dann aber von Entwicklern integriert werden, sodass es auch in anderen Apps zur Verfügung steht. Wird sich wohl weiter verbreiten, wenn auch die entsprechende Android-Version einmal verbreiteter ist.

Game on: Facebook bringt Spiele in den Messenger, PAC-MAN, GALAGA & Co

Facebook Messenger Artikel LogoAb sofort kann noch mehr Zeit bei Facebook verbraten werden, beziehungsweise in der Messenger-App. Das Social Network hat heute Neuerungen verlauten lassen, die sich rund um das Thema Spiele drehen. Die Namen hören sich nicht schlecht an: Words with Friends: Frenzy, PAC-MAN,  EverWing, SPACE INVADERS, TRACK & FIELD 100M, Galaga und viele andere stehen auf der Liste von Facebook. Die so genannten Instant Games sind spielbar in 30 Ländern und sowohl unter iOS als auch Android nutzbar.

Periscope für Android Version 1.8.1: App-Shortcuts und Bettel-Features für das Broadcasting

Periscope Artikel LogoPeriscope für Android wurde auf Version 1.8.1 aktualisiert und hat damit ein paar neue Funktionen bekommen, die vor allem Nutzern unter Android 7.1 und entsprechendem Launcher entgegen kommen dürften. So kommt man nun mit längerem Druck auf das Icon der App direkt in die Stream-Suche, kann die „Teleport“-Funktion von Periscope ansteuern und direkt über das letzte Shortcut-Feature mit seinem eigenen Stream live gehen. Generell alles recht nützlich, wenn auch sicher nicht weltbewegend. Die Integration von Periscope in die offizielle Twitter-App macht die Koexistenz der eigentlichen Periscope-App inzwischen recht unsinnig. Nichtsdestotrotz wird sie anscheinend immer noch gern separat genutzt.

Swipe for Facebook Pro: Alternativer Facebook-Client für Android zum halben Preis

artikel_swipe_fbFacebook-Nutzer, die mit der von Facebook gebotenen Android-App nicht zufrieden sind, haben die Qual der Wahl. Entweder den mobilen Browser nutzen oder auf einen Alternativ-Client zurückgreifen. Eine solche Alternative bietet Swipe for Facebook Pro. Die App bietet nicht nur Facebook in einem anderen Kleid, sondern kommt auch mit nützlichen Zusatzfeatures. Zum Beispiel kann man mit ihr auch den Messenger nutzen oder sich den Feed anders sortiert anzeigen lassen. Außerdem kann man externe Inhalte direkt in der App lesen, Chrome Custom Tabs machen dies möglich.

Google Allo: Messenger erhält BuzzFeed-Sticker-Pack

google-alloNutzt Ihr noch Google Allo? Falls ja, gute Nachrichten, es gibt ein neues Sticker-Pack. Gestaltet von BuzzFeed-Illustrator Kevin Valente gibt es so zahlreiche Ausdrucksmöglichkeiten, die dazu auch noch animiert sind. Ob es einem gefällt oder nicht, muss jeder für sich entscheiden, es ist ja keiner gezwungen Sticker-Packs herunterzuladen oder zu nutzen. Google ist der Meinung, die Sticker wären super für Thanksgiving geeignet, das wiederum wird ja bei uns nicht groß gefeiert. Die Sticker sind aber relativ neutral, lassen sich aber auch zu anderen Anlässen verwenden. Findet Ihr in der Sticker-Übersicht in Allo, falls Ihr die Sticker nutzen wollt.

Threema: Messenger für Android unterstützt Emoji-Hautfarben🤘🏻✌🏿👍🏽

artikel_threemaEmojis sind für viele ein Thema – für andere wiederum gar nicht. Fakt ist aber, dass aus den Symbolen zur flotten Meinungsäußerung oder als Wortersatz ein Politikum wurde. Jeder wollte sich plötzlich in Emojis wiedererkennen und ausdrücken können. Ob Berufsgruppen, Gender oder auch Hautfarben – alles wird mittlerweile emojisiert. Mit einem frischen Update unterstützt der sicherer Messenger aus der Schweiz, Threema, auch unter Android die verschiedenen Hautfarben bei Emojis. Drückt man lange auf das entsprechende Emoji, so kann man sich die gewünschte Farbe aussuchen. Das Threema-Update für Android vermeldet des Weiteren auch „kleine Verbesserungen und Fehlerbehebungen“ unter der Haube.

Telegram 3.14 bringt Schnellansicht für Artikel, Publishing-Plattform Telegraph und mehr

Artikel_TelegramTelegram hat eine neue Version seines Messengers veröffentlicht. Version 3.14 hat dabei größere Neuerungen an Bord als es der kleine Versionssprung vermuten lässt. Instant View ist die erste davon, gepostete Links zu Medium oder auch TechCrunch werden mit einem Schnellansicht-Button versehen. Tippt man diesen an, kann man den Artikel „instant“ lesen, es wird eine entsprechende Version direkt bereitgestellt. Erinnert ein wenig an AMP oder Facebook Instant Articles. Funktioniert super und die auf diese Weise dargestellten Seiten sehen auch gut aus. Das soll sich künftig auf weitere Seiten ausdehnen.

Facebook testet Anzeige von öffentlichen WLAN-Hotspots in der mobilen App

artikel_facebookFacebook könnte es Nutzern bald einfacher machen öffentliche WLAN-Hotspots zu finden. Einige Nutzer in den USA sehen laut TNW einen entsprechenden Menüpunkt in der iOS-App, ob die Funktion auch schon für Android-Nutzer getestet wird, ist unklar. Die Funktion ist recht simpel, im Menü befindet sich einfach ein neuer Punkt „Find Wi-Fi“, der dann wiederum öffentliche WLANs in der Umgebung auf einer Karte anzeigt. Wählt man einen aus, kann man Details dazu sehen und sich auch direkt hin navigieren lassen. In welchem Umfang die Funktion bereits verteilt wird, ist leider ebenso undurchsichtig, gut möglich, dass Facebook hier erst einmal einen breiteren Testlauf fährt. Eine Funktion, die Ihr nutzen würdet, sofern Ihr denn die Facebook-App überhaupt nutzt?



Seite 1 von 23512345678910...Letzte »