Twitter für den Mac: Umfragen und GIF-Suche

4. Mai 2016 Kategorie: Apple, Social Network, geschrieben von: caschy
twitter artikel logoTwitter und die offiziellen Clients… lasst uns nicht lange darüber sprechen, wir alle wissen sicher, dass da oft nichts Gutes bei herausgekommen ist. Doch die Nutzer, die auf dem Mac vielleicht nicht auf Tweetdeck, Tweeten oder Tweetbot setzen, sondern zum offiziellen Client greifen, die bekommen mit einem frisch erschienenen Update der Twitter-App ein paar nützliche Funktionen nachgeliefert. Die neue Version unterstützt nun nämlich auch die Umfrage-Funktion und auch die Suche nach GIF-Dateien ist möglich. Was leider noch immer nicht möglich ist, das ist die Darstellung in separaten Spalten, dann könnte man die App echt mal nutzen. Aber so lange bleibt halt Tweetdeck im Browser für alle eine Alternative, die kein Geld ausgeben wollen.

mytaxi via WhatsApp rufen

4. Mai 2016 Kategorie: Mobile, Social Network, geschrieben von: caschy

artikel_mytaxiNach WhatsApp Taxi, einem Projekt der Taxi Deutschland (Servicegesellschaft für Taxizentralen), ist nun mytaxi dran und erlaubt den komfortablen Taxiruf via des beliebten Messengers WhatsApp. Ihr könnt also direkt aus einem WhatsApp-Chat heraus ein Taxi ordern, ohne dafür die App zu wechseln. Das Ganze funktioniert relativ einfach: Ihr müsst einmalig die Nummer 0170 3366650 zur eurer Kontaktliste hinzufügen, zum Bestellen eines Taxis sendet Ihr dann euren aktuellen Standort an diesen Kontakt. Laut mytaxi hält man den Kunden über den weiteren Verlauf der Bestellung auf dem Laufenden. So bestätigt man beispielsweise automatisch den Eingang der Bestellung – oder wenn sich ein Fahrer zu euch auf den Weg macht. Auch die voraussichtliche Zeit bis zum Eintreffen des Taxis wird per WhatsApp übermittelt.

Löschbare Kommentare bei Instagram: 10.000 Dollar für 10-Jährigen aus Facebooks Bug Bounty-Programm

4. Mai 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Instagram Artikel LogoBugs in Programmen oder Webseiten zu entdecken, kann sich lohnen. Nicht nur, weil die Lücken nach der Entdeckung in der Regel geschlossen werden und wieder eine sichere Nutzung möglich ist, sondern auch weil die Entdecker solcher Bugs finanziell entlohnt werden. Google hat ein großes Reward-Programm, aber auch Facebook zeigt sich dankbar über eingereichte Bugs. Eine Lücke in Instagram bescherte einem 10-Jährigen nun ein nettes Taschengeld. 10.000 Dollar gab es dafür, dass er eine Lücke meldete, die das Löschen von Bildunterschriften auf Instagram ermöglicht. Jani konnte mit dem entdeckten Bug jegliche Bildkommentare (vom Bilduploader) löschen, nach seiner Aussage hätte er sogar die von Justin Bieber entfernen können (und die Welt wäre ihm sicher noch ein Stück dankbarer gewesen).

BBM ab Juli mit plattformübergreifenden Videochats unter BB10, Android und iOS

4. Mai 2016 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_bbmVideochats über den BlackBerry Messenger sind bisher nur Nutzern von BlackBerry-Hardware vorbehalten. Das wird sich ändern, beziehungsweise hat es sich regional schon geändert. In den USA und Kanada können BBM-Nutzer unter Android und auch iOS bereits auf die neue Funktion zugreifen. Ein Test, der im Juli dann mit der weltweiten Verfügbarkeit enden soll. Videochats sind nicht neu, es gibt einige, die diese anbieten. Aber eben nicht alle, so soll die Funktion zum Beispiel auch zu WhatsApp kommen. BlackBerry hat dafür einen konkreten Zeitplan und kommuniziert diesen auch.

Twitter will das Finden von Folgenswerten vereinfachen

3. Mai 2016 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy
twitter artikel logoTwitter startet mal wieder einen Versuch, den eigenen Dienst und vor allem die eigenen Apps für die Nutzer interessanter zu machen. Wobei böse Zungen ja behaupten, dass man bei Twitter alles macht, um den Nutzer von der Plattform fernzuhalten. Der neuste Streich ist der neue Connect-Tab in der mobilen App für Android und iOS, der ab sofort verteilt wird. In diesem Tab werden Nutzer angezeigt, von denen Twitter denkt, dass man ihnen folgen möchte. Hier sieht man dann das jeweilige Profil und die Beschreibung des Nutzers – und mit einem Klick kann man diesen Nutzern dann folgen.

WhatsApp in Brasilien gesperrt, Verschlüsselung bleibt trotzdem

3. Mai 2016 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
whatsapp artikel logoWährend in den USA und anderen Ländern gewisse freiheitliche Regeln herrschen, die auch verschlüsselte Dienste erlauben, gibt es auch Länder in denen das nicht so ist. Hier müssen Anbieter von verschlüsselter Kommunikation dann entweder mit den Behörden zusammenarbeiten (sprich: die Verschlüsselung auf Wunsch aufheben) oder sie können ihre Dienste nicht mehr länger anbieten. Aus diesem Grund zog sich BlackBerry seinerzeit aus Pakistan zurück, aus diesem Grund ist WhatsApp nun in Brasilien gesperrt. Jan Koum, Gründer von WhatsApp äußert sich via Facebook zu der Sperre und verweist auch gleich noch einmal auf die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die WhatsApp nicht einmal die Möglichkeit gibt, Inhalte auszulesen.

Social Network für Kurzvideos: Beme für Android erschienen

3. Mai 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: caschy
beme aertikel logoIm Sommer letzten Jahres sorgte Beme (gesprochen: Biem) für ein großes Oho im Netz. Beme ist ein Netzwerk, hinter dem unter anderem der Filmemacher Casey Neistat steht. Initial gab es für das Netzwerk Beme nur ein paar Invites, das Geschäft mit der Verknappung von Account-Möglichkeiten lockt kurioserweise ja immer die Leute an. Doch was macht Beme eigentlich so? Es ist ein Social Network, welches für Videos gedacht. Nutzer müssen keinen Aufnahmeknopf drücken, stattdessen geht die Aufnahme los, wenn der Näherungssensor des Smartphones verdeckt wird.

Talon: Twitter-Client für Android mit neuen Funktionen in Version 4.9

3. Mai 2016 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_talonAlternative Twitter-Cients, sie sind beliebt, weil sie einige Twitter-Besonderheiten ignorieren. Weniger beliebt sind sie, weil sie nicht alle Twitter-Funktionen können. Das wiederum liegt aber daran, dass Twitter keinen Zugriff via API auf alle Funktionen erlaubt, die Nutzer sollen schließlich die App von Twitter selbst nutzen. Talon gehört zu den beliebteren Alternativ-Clients, das aktuelle Update spendiert der App ein paar neue Funktionen. So kann man nun auch „Quotes“ von allen Tweets sehen. Diese Form des Retweets ist eigentlich die interessanteste, da sie meist noch einen Kommentar des Retweeters enthält. Kann man nun zu jedem Tweet anschauen, indem man auf das „Personen“-icon tippt.

WhatsApp: Videotelefonie zeigt sich mal wieder in einer Beta für iOS

2. Mai 2016 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy
whatsapp artikel logoSchon seit längerer Zeit offenes Gerücht, nun mal wieder in einer Betaversion von WhatsApp für iOS zu sehen: die Videotelefonie. Man kann sich zukünftig also nicht nur Medien schicken, Textnachrichten schreiben oder telefonieren, sondern auch den flotten Videocall initiieren. Das hört sich in Zeiten von Skype, Hangouts, Facebook Messenger oder Facetime lahm an, dürfte aber sicherlich der WhatsApp-Nutzerschaft gefallen. Muss man natürlich schauen, wie gut die Videoqualität ist. Wir persönlich nutzen eigentlich nie großartig Videotelefonie, wenn, dann meistens mittels Facetime. Aber WhatsApp hat eben den Vorteil, dass man nicht auf iOS festgenagelt ist, sondern auch auf anderen Plattformen daheim ist. Mal schauen – dass es kommt, war irgendwie klar, die nächste Frage lautet dann mal wieder: Wann. Und mal Hand aufs Herz, sofern ihr WhatsApp-Nutzer seid: vermisst ihr bis jetzt eine Videotelefonie?

WhatsApp: offenbar kommt ein nativer Client für Windows und OS X

2. Mai 2016 Kategorie: Apple, Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
whatsapp artikel logoWhatsApp wird ebenso häufig genutzt wie der Messenger auch dafür kritisiert wird, dass man ihn nur auf dem Smartphone nutzen kann (mittlerweile auch über den Browser via WhatsApp Web). Programme, die WhatsApp Web das Aussehen einer App verleihen, werden von den Nutzern gut angenommen. Vielleicht auch ein Grund, warum WhatsApp offenbar an Clients für Windows und OS X arbeitet. In den WhatsApp-Übersetzungen ist von „Download for Mac“ und „Download for Windows“ die Rede. Das heißt natürlich noch gar nichts, allerdings wurden durch die Übersetzungen bereits zahlreiche Funktionen von WhatsApp vorab bekannt.



Seite 1 von 204123456...Letzte »