Vorwerk VR200 Staubsaugerroboter jetzt mit Alexa-Skill

8. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Ja, interessante Geschichte diese Staubsaugerroboter. Gibt da ja einige Hersteller. Xiaomi hat welche für schmales Geld im Angebot und dann gibt es noch die etwas teureren wie Dyson, Vorwerk oder auch Neato. Vielen vielleicht nicht bekannt: Neato ist die etwas modernere Firma, die gerne auch mal mit Software herumspielt und neue Wege geht – während Vorwerk der solide Klassiker ist. Aber: Neato wurde mittlerweile komplett von Vorwerk übernommen. Drin steckte man schon lange, aber im September gab man die komplette Übernahme bekannt.

REWE-Action als Beta für den Google Assistenten gestartet

8. November 2017 Kategorie: Google, Smart Home, geschrieben von:

Heutzutage greifen viele beim Kochen daheim vermutlich immer wieder einmal eher zum Tablet oder Smartphone als zum ursprünglichen Kochbuch. Wer schon mal mit fettigen oder mit Mehl vollgesauten Fingern auf dem Display umher gewischt hat, der wird vermutlich verstehen, warum REWE nun eine Beta-Version einer Action für den Google Assistenten veröffentlicht hat, mit Hilfe derer man sich einfach per Sprache durch Rezepte suchen und Zubereitungsanweisungen geben lassen kann. Nutzen kann man dies auf jedem Gerät, das auch den Assistenten unterstützt.

Amazon Echo 2017: Neue Firmware, besserer Sound? (Mit Video)

6. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Die neuen Echos von Amazon sind auf dem Markt. Und mit denen kann man nicht nur sein Smart Home steuern, auch das Hören von Musik steht auf dem Programm. Die Echos sind schon recht laut, was auch Anfang November zu einem Polizeieinsatz geführt hat. Ein Nutzer behauptet, dass sein Amazon Echo auf maximaler Lautstärke losgeplärrt habe, was zu einem Polizeieinsatz geführt habe.

Amazon Echo 2: Update für besseren Klang

5. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Die neuen Amazon-Echo-Geräte sind auf dem Markt. Einmal haben wir hier den Echo Plus mit Smart-Home-Hub und einmal den Echo 2. Letzterer sieht zwar schicker aus als die anderen Echos, hat in Sachen Sound aber nicht nur bei mir ein schlechtes Bild hinterlassen. Der Amazon Echo 2 taugt bisher als Küchenradio, mehr aber auch nicht – er liegt in Sachen Qualität für mich ganz klar hinter dem Echo der ersten Generation. Sehe nicht nur ich so, sondern auch andere Nutzer. Die Bewertungen auf Amazon.com sprechen derzeit von 2,7 von 5 Sternen und der große Kritikpunkt ist die Klangqualität.

IKEA TRÅDFRI: Fernbedienung und Philips Hue Bridge gleichzeitig nutzen

4. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Die Smart-Home-Beleuchtung IKEA TRÅDFRI kann auf unterschiedliche Arten gesteuert werden. Das System kommt ab Werk mit einer Fernbedienung und einer eigenen App daher. Wer es einfach mag, dem wird dies vielleicht reichen. Aber man kann die IKEA-Leuchten auch in ein bestehendes System mit Philips Hue bringen, des Weiteren ist die Steuerung mittlerweile auch über Apple HomeKit und Amazon Alexa möglich.

Synology Audio Station auf DSM 6.2: Musik via Amazon Alexa / Amazon Echo abrufbar

2. November 2017 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von:

Synology ist derzeit recht fleißig. Seit einiger Zeit läuft das Beta-Programm für den DiskStation-Manager 6.2, des Weiteren hat der Anbieter zwei neue Dienste namens Drive und Moments an den Start gebracht. Bei Drive handelt es sich um eine Aktualisierung des Cloud Station Servers und Moments ist eine Foto-Lösung, quasi das Google Fotos für die eigenen vier Wände. Wie auch der DiskStation Manager 6.2 sind auch Synology Drive und Synology Moments derzeit noch Beta.

Synology Drive als Beta veröffentlicht, ersetzt Cloud Station Server

1. November 2017 Kategorie: Android, Backup & Security, Hardware, Smart Home, geschrieben von:

Synology hat eine neue App veröffentlicht. Sie hört auf den Namen Synology Drive, ein in der Beta befindliches Paket, welches den Dienst Cloud Station Server ersetzt. Cloud Station ist ein Dateifreigabedienst, mit dem Nutzer Dateien zwischen einem zentralisierten Synology NAS, mehreren Client-Computern und  Mobilgeräten und Synology NAS-Geräten synchronisieren können.

IKEA TRÅDFRI mit Amazon Alexa steuern

1. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

IKEA hat am 1. November ein Update für seine App und die Smart-Home-Leuchten des TRÅDFRI-Systems veröffentlicht. Dies bedeutet, dass sich die Leuchten nun mittels Apple HomeKit und Amazon Alexa steuern lassen. Wie man IKEA TRÅDFRI mit Apple HomeKit verbindet, beschrieb ich in diesem Beitrag. Im Falle von Amazon Alexa ist es ähnlich gelagert. Es wird die aktualisierte App benötigt.

IKEA TRÅDFRI mit Apple HomeKit nutzen

1. November 2017 Kategorie: Apple, iOS, Smart Home, geschrieben von:

IKEA hat ein Update veröffentlicht, welches die smarten Lampen des Unternehmens mit Apple HomeKit verheiratet. Nutzer können die Lampen von IKEA in ihrer vertrauten Home-App nutzen und auch Siri über Sprache anweisen, die IKEA-Lösung zu schalten. Was wichtig zu wissen ist: Ihr benötigt dazu weiterhin das Gateway von IKEA. Die Birnen alleine genügen nicht. Des Weiteren wird natürlich die Home-App von Apple benötigt sowie die IKEA-App in der aktuellen Version vom 1. November.

IKEA TRÅDFRI: Alexa-Skill & Update für Alexa und HomeKit, App fehlt noch

1. November 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Ein Support-Mitarbeiter hatte es angekündigt: Anfang November sollte die Unterstützung von Amazon Alexa und Apple HomeKit in IKEA TRÅDFRI, die smarte Beleuchtung, geschehen. Das war offensichtlich nicht zu viel, denn seit dem 31. Oktober verteilt IKEA ein Update, welches die Beleuchtung auf eine neue Firmware hievt. Nach diese Update werden die Lampen direkt von Apple HomeKit erkannt.

Amazon Alexa und Amazon Echo: Routinen einrichten

29. Oktober 2017 Kategorie: Android, iOS, Smart Home, geschrieben von:

Amazon hat aktuell ein Update seiner App ausgerollt. Die Alexa-App, verfügbar auf Android und iOS, lässt dem Besitzer eines an Alexa angebundenen Gerätes dabei mehr Freiheiten, bzw. gibt dem Anwender mehr Möglichkeiten. Routinen heißt das Zauberwort, diese wurden während der Vorstellung der neuen Echos in Seattle präsentiert. Routinen sind verknüpfbare Abläufe, die ganz nützlich sein können, wenn man ein paar Smart-Home-Geräte mehr hat – denn unter Umständen nehmen sie euch Einstellungen ab, die ihr sonst über Szenen und Gruppen erledigt habt.

Amazon Echo, Echo Plus und Sonos One im Soundcheck (mit Video)

29. Oktober 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Die neuen Echos von Amazon kommen auf den Markt. Den Echo der zweiten Generation sowie den Echo Plus habe ich mir bereits angeschaut. Hier im Blog findet ihr ein paar Beiträge zum Thema sowie auch noch Videos. Dieses habe ich unter diesem Titel noch einmal verlinkt. Ich habe sogar versucht, mal so ein bisschen den Sound einzufangen und meine subjektive Meinung dazu festzuhalten.

Google WiFi: So richtet man die Seitenblockierung ein

28. Oktober 2017 Kategorie: Backup & Security, Google, Smart Home, geschrieben von:

Google WiFi ist seit einiger Zeit auch in Deutschland nutzbar. In meinem Test zwar in Sachen Geschwindigkeit nicht mit einer FRITZ!Box 7590 nebst Repeatern zu vergleichen, doch in Sachen Stabilität und Einfachheit ein sehr gutes Mesh-System. Mittlerweile hat Google per Update auch die Möglichkeit eingeführt, Seiten zu blocken. Hierzu möchte ich ein paar Worte verlieren, denn Googles Lösung ist vielleicht nicht die beste, wohl aber eine der einfachsten.

Amazon Echo: Zweite Generation kurz angeschaut

28. Oktober 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Den neuen Amazon Echo Plus habe ich schon unter die Lupe genommen. Und dennoch gibt es da ja noch ein weiteres Gerät, den neuen Amazon Echo, den Nachfolger des hierzulande bekannten Echos der ersten Generation. Und das kann schon einmal verwirrend sein: Der Echo Plus ist optisch 1:1 der Echo des Vorjahres, während der eigentliche Nachfolger, der Echo 2017, nun ganz anders aussieht. Meines Erachtens der schickste Echo, den man ja auch anpassen kann.

Amazon Alexa: So sieht der neue Smart-Home-Bereich aus

26. Oktober 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Am Mittwoch überraschte Amazon mit einem interessanten Changelog der Alexa-App unter Android und iOS. Die Sache ist bei der App: Vieles ist einfach das Web, um eine App geklöppelt. Das bedeutet, dass Amazon wunderbar kontrolliert ausspielen kann – alles was in der App dargestellt wird, findet man auch unter alexa.amazon.com. Das Changelog verhieß ein großes Redesign des Smart-Home-Bereiches. Und ja, das hat die App bitter nötig, die durch die Darstellung des Web-Inhaltes eh nicht die flotteste ist. Wie auch immer – bisher war das Update nicht zu sehen, tauchte nun aber auf.