Google Play: Adware verbreitet sich getarnt als FIFA-App

7. Juni 2016 Kategorie: Android, Backup & Security, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal
avast logo

Avast, Anbieter des beliebten Virenscanners für Android, hat mal wieder den Play Store nach Malware und Co. durchforstet. Dabei ist man fündig geworden: Mehrere Imitate der offiziellen FIFA-App sollen Fußballfans aufs Kreuz legen. Die vier ähnlich benannten Anwendungen ähnelten der FIFA-App, sollen aber eigentlich nur personenbezogene Daten abgreifen bzw. Werbung ausliefern. Alle der genannten App-Imitate stammten vom selben Entwickler, auch wenn ein jeweils anderer Name unter Google Play angegeben gewesen ist.

Lenovo-Systeme erneut mit einem unsicheren, vorinstallierten Tool unterwegs

4. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: Oliver Pifferi
Lenovo Logo Artikel 2016Das Thema vorinstallierter Hersteller-Software, die entweder nicht wirklich das tut, was sie soll oder eben die ein oder andere eklatante Sicherheitslücke hat, ist nicht wirklich neu. Traf es im letzten Jahr schon Dells System Detect und auch das ein oder andere Zertifikat, hatte auch Lenovos Solution Center Mitte 2015 mit Superfish zu kämpfen. Nun warnt letzterer Hersteller erneut vor einer Software, die beim Kauf vieler Geräte mit Windows 10 schon vorinstalliert sein kann: Der Lenovo Accelerator Software.

TeamViewer implementiert neue Sicherheitsfeatures

4. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Oliver Pifferi
artikel_teamviewerDie letzten Tage war es relativ stürmisch um die Remote Support-Lösung TeamViewer. Nachdem erst die Meldung kursierte, der Dienst wäre durch Hacker übernommen worden, was bereit für ein recht ausuferndes Feedback sorgte, folgte am nächsten Tag die Aufklärung durch das Unternehmen. Nun hat TeamViewer noch einmal reagiert und führt zwei Features ein, die den Dienst sicherer machen sollen: Trusted Devices und Data Integrity.

KeePass: Potentielle Sicherheitslücke bleibt vorerst offen

2. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy
Artikel_KeePassKeePass hat eine Sicherheitslücke, die den Passwortmanager unter Umständen anfällig für Man-in-the-middle-Angriffe macht. Unter Umständen deshalb, weil verschiedene Bedingungen erfüllt sein müssen. So muss der Nutzer den automatischen Updatecheck zulassen und dem Angreifer muss es möglich sein, durch einen Angriff auf das Netz oder den Rechner des Nutzers den Updatecheck auf eine manipulierte Seite zu locken. Dies liegt daran, dass die Verbindungen von KeePass zum Server nicht verschlüsselt sind. Bereits im Februar wurde diese Lücke an den Entwickler gemeldet, dieser hat sie bis heute aber nicht behoben. Die indirekten Kosten der HTTPS-Umstellung – wie verlorene Werbeeinnahmen – machen das Ganze zu einer nicht praktikablen Lösung. Die technischen Details dazu findet man hier.

Synology DS416play vorgestellt

2. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy
Artikel_SynologyKein Monat ohne neues NAS-System. Neu im Angebot von Synology: die DiskStation DS416play. Synology preist das Gerät als NAS-Server für Heimanwender und professionelle Kreative zum zentralen Speichern von Multimedia-Bibliotheken an. Die DS416play hat Platz für vier Festplatten und liefert Übertragungsgeschwindigkeiten von bis 225 MB/s Lesen und bis 186 MB/s Schreiben. Synology setzt bei der DS416play auf einen 64 Bit Intel Celeron N3060, der 1,6 GHz Dual-Core bietet – als Maximum aber bis 2,48 GHz im Burst-Mode taktet.

TeamViewer äußert sich zum Ausfall und Sicherheitsproblem-Vorwürfen

2. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy
artikel_teamviewerTeamViewer-Nutzer schauten gestern lange Zeit in die Röhre. Grund war ein Ausfall des Dienstes, der es Nutzern unmöglich machte, sich mit ihren Remote-Maschinen zu verbinden. Zur gleichen Zeit machten viele Nutzer darauf aufmerksam, dass sie fremde Zugriffe auf ihre Maschinen feststellten. Sie gaben an, TeamViewer zu nutzen und trotz starkem Passwort haben sich Angreifer Zugang zu ihren Maschinen verschaffen können. Hier wurden dann beispielsweise PayPal-Transaktionen vorgenommen – zumindest dann, wenn der Angegriffene sämtliche Zugangsdaten speicherte. Schnell wurden Vorwürfe laut, dass TeamViewer ein Sicherheitsproblem habe, dass die Angreifer über die TeamViewer-Server bzw. ergaunerte Daten auf die Kundenrechner zugreifen konnten.

TeamViewer: Dienst angeblich von Hackern übernommen, einige Betroffene, Anbieter dementiert

1. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy
artikel_teamviewer(UPDATE: HIER BEFINDET SICH EIN STATEMENT) Kuriose Nachrichten rund um das beliebte Fernwartungstool TeamViewer. Der Dienst litt schon den ganzen Mittwoch unter Störungen, so war die Webseite nicht erreichbar und auch das Warten anderer Rechner aus der Ferne über die TeamViewer-Apps war nicht möglich. TeamViewer gab Netzwerkprobleme als Grund des Ganzen an, teilte aber später mit, dass alles so funktioniere wie gewünscht – lediglich in einigen Regionen könne es noch etwas dauern. Bei Reddit tauchen mittlerweile einige Nutzern auf, die behaupten, ihre Rechner seien über TeamViewer kompromittiert worden.

MySpace teilt mit: Hunderte Millionen Accountdaten gestohlen (jaja, die alten!)

1. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Social Network, geschrieben von: caschy
Bildschirmfoto 2016-06-01 um 18.54.17Wer bietet mehr? Tumblr und Linkedin boten schon verlorene Nutzerdaten in hoher Millionenhöhe, doch das Ende der Fahnenstange scheint noch nicht erreicht. Das Social Network, in dem früher „alle“ waren (nein, nicht StudiVz), muss über einen gigantischen Einbruch berichten: MySpace. In einem Blogpost klärt man nun auf. Man stellte vor ein paar Tagen fest, dass Nutzerdaten in einem Forum feilgeboten wurden. Die Daten enthielten zumeist Accounts, die vor dem 11. Juni 2013 auf der alten MySpace-Plattform erstellt wurden. Es handelt sich also wohl um Daten aus einem alten Hack.

Trotz Superfish und eDellRoot: Hersteller-Updater ermöglichen weiterhin MITM-Angriffe

1. Juni 2016 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Artikel_Lenovo E465Erinnert Ihr Euch noch an Superfish? Lenovo hat richtig schön daneben gegriffen und dem Nutzer nicht nur Werbung untergejubelt, sondern ihm auch der Gefahr von Angriffen ausgesetzt. Ähnliche Probleme gab es bei Dell, hier war ebenfalls ein Zertifikat schuld daran, dass Angreifer vermeintlich sichere Verbindungen mitlesen konnten. Für den Kunden ist dies alles andere als toll, zumal er recht wenig Einfluss darauf hat, was ihm ein Hersteller denn mit der neuen Hardware so liefert. Nun möchte man meinen, die Hersteller hätten aus den Vorfällen des letzten Jahres gelernt und bieten mittlerweile sichere Systeme an. Haben sie offenbar aber nicht.

Rauchen schadet dem Computer: Schadcode via E-Zigarette

31. Mai 2016 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: André Westphal
frau rauchtRauchen schadet der Gesundheit… Das weiß auch jeder Raucher, quarzt aber trotzdem. Kenne ich selbst von meiner Freundin, die dafür sogar täglich mehrfach aus dem dritten Stock in den Hof ächzt, um an einer Zigarette zu nuckeln. Dass Rauchen auch Computern schaden soll, klingt dagegen zumindest halb neu. Dass sich Teer und Co. auch im Rechner absetzen können, ist bekannt. Dafür muss man aber schon sehr deftig qualmen. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt jedoch nun vielmehr vor Schadcode, der über E-Zigaretten eingeschleust werden könnte.



Seite 3 von 22012345678910...Letzte »