AirDroid schließt Sicherheitslücke

8. Dezember 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

artikel_airdroidAirDroid hatten wir um Zuge unserer Berichterstattung ein paar Mal im Blog. Angefangen von einer reinen App zum Übertragen von Daten vom Smartphone zum Rechner, mauserte man sich im Entwicklungsverlauf zu einer Lösung mit Remote-Desktop, Verwaltung, Cloud-Speicher und Sharing von Inhalten. Soweit so gut. Vor kurzem wurde aber eine Lücke in AirDroid gefunden. Auch dies ist eigentlich Beinbruch, denn Sicherheitslücken werden fast täglich gefunden und publik gemacht. Nun ist es allerdings so, dass die Finder der Sicherheitslücke den Entwickler von AirDroid im Mai 2016 auf diese hinwiesen, monatelang aber nichts passierte.

Google Kontakte 1.6 mit leichten Tweaks

8. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

artikel_google_kontakteDie Google Kontakte. Die sind so ein bisschen wie das Mailing-Unterfangen des Unternehmens Google. Da gibt es nämlich mehr als nur eine Variante – so wie bei Inbox und Gmail. Und auch die Kontakte machen da keinen Unterschied, im Web gibt es die klassische Kontaktverwaltung, aber auch eine modernere Variante. Die Kontaktverwaltung auf Smartphones ist immer so eine Sache, da bringen die einzelnen Hersteller ja häufig eigene Lösungen mit ins Spiel, was nichts Schlechtes sein muss. So häufig wird man ja an den Kontakten nicht herumfuckeln.

Telegram 3.15 integriert IFTTT und lässt Chats in der Übersicht anpinnen

8. Dezember 2016 Kategorie: Android, Apple, iOS, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Artikel_TelegramDer Telegram-Messenger erhält wieder einmal neue Funktionen. Diese sind diesmal nicht auf den Messenger selbst beschränkt, sondern integrieren auch andere Dienste. Unterstützt wird IFTTT (If This Then That). Über 360 Services lassen sich so direkt mit Telegram nutzen. Zur Aktivierung muss man den IFTTT-Bot in einen Chat einbinden, im Anschluss kann man dann Rezepte einbinden oder eigene erstellen. So kann man beispielsweise Instagram-Posts direkt automatisch in einen Telegram-Chat bringen oder sich informieren lassen, wenn man bei Facebook auf einem Foto markiert wird. Die Möglichkeiten sind vielfältig, die Liste mit fertigen Applets findet Ihr auf dieser Seite.

Google Maps 9.42.3 für Android bringt bei manchen Nutzern neues Menü für Navigationsoptionen

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Maps Artikel LogoDie Navigation über Google Maps hat im Laufe der Jahre zahlreiche Neuerungen und Änderungen erfahren, immer auf der Jagd danach, dem Nutzer das beste Erlebnis zur Bedienung zu geben. Und Google probiert es weiter. Einen einfacheren Zugriff auf Navigationsoptionen soll eine neue Variante bieten, die aktuell bei sehr wenigen Nutzern auftaucht. Man kann die Anzeige mit der verbleibenden Zeit antippen und bringt so ein Menü mit diversen Optionen hervor. Einige davon waren sonst direkt über den Maps-Bildschirm erreichbar, bieten nun dafür aber ein größeres Touch Target, man erwischt sie also leichter.

Chrome 55 für Android ermöglicht den Download von Inhalten zur Offline-Nutzung

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

chrome artikel logoChrome 55 wurde die Tage auf von Google auf den Weg geschickt, auch für Android steht die aktuelle Version des Browsers zur Verfügung. Hier gibt, wie bereits in der Beta vorhanden, ein paar Neuerungen, die sehr interessant sind. Man kann Inhalte nun herunterladen und offline nutzen, egal ob es sich um Videos, Musik oder Webseiten handelt. Das kann praktisch sein, wenn man unterwegs nicht mit bestem Netz versorgt ist oder einfach mobile Daten sparen möchte. Außerdem gibt es die Möglichkeit Downloads direkt in Chrome aufzurufen und auch zu teilen.

Outbank für Android: Erste Open Beta verfügbar

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_outbank_betaWer im Bereich Finanzen probierfreudig ist und ein Android-Smartphone nutzt, kann ab sofort die erste Open Beta von Outbank für Android herunterladen. Die Banking-App, die auch für iOS und macOS verfügbar ist, kann zur Verwaltung verschiedener Konten genutzt werden, neben den Banken und Sparkassen kann auch das PayPal-Konto eingebunden werden. Banken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden unterstützt. Open Beta bedeutet, dass Ihr die App ohne weitere Registrierung im Google Play Store herunterladen könnt. Vor einem Monat startete die Closed Beta, nachdem diese im März angekündigt wurde. Folgende Funktionen bietet diese Version:

Google Duo: Version 5.0 bringt verbesserte Videoqualität

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

google duoGoogle Duo, August dieses Jahres gibt es das Video-Chat-Tool von Google erst, dennoch ist man bereits bei Version 5.0 angekommen. Große Neuerungen sucht man vergebens, aber was möchte man bei einer App mit einer einzigen Anwendung auch groß erwarten jedes Mal. Stark verbessert wird mit dem Update dafür die Videoqualität. Das ist bei einer App, die auf Video setzt, nicht so unerheblich. Neunutzern wird es außerdem leichter gemacht, sich für Google Duo zu registrieren. Außerdem wurde ein Bug gefixt, der das Abspielen von Sound verhinderte. Zu guter Letzt wurde auch die Drehung der Kamera „nahtlos“ gestaltet, wie Justin Uberti wissen lässt. Das Update steht sowohl für iOS als auch Android bereits zur Verfügung.

Android: Update-Größen für Apps schrumpfen um durchschnittlich 65 %

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

artikel_android

Google hat an der Größe der App-Updates geschraubt: Anfang des Jahres stellte Google bereits auf bsdiff um. Mit dem Algorithmus konnte man die Größe von App-Updates bereits reduzieren. Jetzt geht man einen Schritt weiter und setzt auf File-by-File-Patching. Im Durchschnitt erreiche man nun eine Reduzierung um 65 %, wenn man mit der Größe der vollständigen App vergleicht. Über das Thema hatten wir auch bereits im Juli gebloggt. Teilweise lassen sich auch Verringerungen um 90 % erreichen. Das hängt letzten Endes natürlich davon ab, wie viele Dateien im Zuge einer Aktualisierung verändert werden müssen. Laut Google spare man durch die neue Methode täglich ca. 6 Petabytes an Datentransfers für die Nutzer ein.

Vertraute Kontakte: Ich habe mir Googles Lokalisierungs-App angeschaut

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

vertrauenswuerdige-kontakteIm ganzen Trubel um Googles Veröffentlichung von Android 7.1.1 vielleicht etwas untergegangen: die neue App „Vertrauenswürdige Kontakte“ von Google. Eine App, deren Gedanke nicht neu ist – die aber Akzeptanz erfahren dürfte, weil sie von Google ist (oder trotz der Tatsache?). Was die App macht, ist schnell erklärt: Sie erlaubt den Zugriff auf die Standortdaten eines Kontaktes. Das muss dieser logischerweise abnicken. Vergleiche mit Messengern werden hier hinken, denn es handelt sich nicht um eine klassische App, mit der man seinen Standort teilt, stattdessen ist die App eher als Notfall- und / oder Kontroll-App gedacht. Ich habe mit die App mal angeschaut.

Lenovo: Neue Moto Mods vorgestellt und erneuter Appell an die Community für Ideen

7. Dezember 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

moto-z-play-250x250Lenovo hat just zwei neue Mods für seine Moto Z-Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich zum einen um ein neues Akkupack, zum anderen um eine Art Kfz-Halterung in Form eines Mods. Letzterer nennt sich Incipio Vehicle Dock und lässt das Smartphone angeblich easy per Magnet andocken und via Hebel-Mechanismus ebenso schnell wieder abnehmen. Angebracht wird das Ganze an den Lüftungsgittern des Autos. Mit dem Autoradio verbindet man sich dann entweder per Bluetooth oder aber via 3,5 mm-Klinkenanschluss. Die Mod unterstützt 15W-Fast Charging und beinhaltet vor allem Android Auto, um sein Smartphone via Sprach-Kommandos steuern zu können.