Bang with Friends doch nicht so anonym wie gedacht

10. Mai 2013 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Bang with Friends, ein Dienst den wir euch vor ein paar Monaten schon vorgestellt haben. In Kurzform sucht ihr über die App von Facebook oder den inzwischen verfügbaren Apps für iOS und Android eure gewünschten Sexpartner aus eurer Freundesliste aus.

Bang with friends exposed



Der Dienst verspricht Anonymität, bis sich euer Gegenüber ebenfalls registriert und die gleichen Absichten verfolgt. Erst dann werden beide Seiten von Bang with Friends informiert. Soweit das Versprechen, allerdings tauchen jetzt die ersten Dienste auf, die ein wenig Licht ins Dunkle bringen wollen, z.B. die App Bang with Friends Exposed, die eure Facebook Freunde aufdecken will, die den Dienst aktuell nutzen. Noch leichter geht es über diesen Link.

Funktioniert bei allen, die in den Privatsphäreneinstellungen für die App nicht auf “nur ich” gestellt haben. Sollte man bei solch pikanten Angeboten durchaus einmal dran denken. Ihr könnt uns ja mal mitteilen, wie viele eurer Freunde so aktiv dabei sind. ;)

Neueste Beiträge im Blog

Quelle: Planet Ivy |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.


43 Kommentare

archhead 10. Mai 2013 um 21:51 Uhr

Bei mir ist es einer. :)

FlyingT 10. Mai 2013 um 21:52 Uhr

Damit lässt sich aber nur rausfinden wer es benutzt und nicht abgestimmt wurde oder? oder?

Frage für nen Freund :D

FlyingT 10. Mai 2013 um 21:53 Uhr

“und nicht wie abgestimmt wurde”

Ben 10. Mai 2013 um 21:55 Uhr

bei mir ist es komischerweise auch keine/r :D

Tchooe 10. Mai 2013 um 21:56 Uhr

Ich frage mich gerade, wie die Post-Privacy-Spackerianer wohl mit so etwas umgehen. :-D

weissertiger2 10. Mai 2013 um 21:58 Uhr

Meldung die ich lediglich bekomme: “Der Server findet deine Anfrage verwirrend und weiß nicht, wie er darauf reagieren soll.”

Hab Bang with Friends aber auch nie benutzt.

timobeil 10. Mai 2013 um 21:59 Uhr

keiner…. Langweilig :/

Andreas 10. Mai 2013 um 22:08 Uhr

Man hab ich langweilige Freunde :D

Hubert 10. Mai 2013 um 22:09 Uhr

6 Männlein, 1 Weiblein. Basis rund 1000

caschy 10. Mai 2013 um 22:11 Uhr

Knapp 20, nur Männer.

Lars 10. Mai 2013 um 22:22 Uhr

8 und alles Männer.

KeSch 10. Mai 2013 um 22:28 Uhr

Bei mir ist auch niemand auf der Suche. ;)

marmor 10. Mai 2013 um 22:29 Uhr

15 und auch nuhr Männer…

Mike 10. Mai 2013 um 22:29 Uhr

Ähm… aber wieso ist das jetzt bei Band with Friends interessant? Ist doch bei jeder App so? Oder hab ich was verpasst?

Matthias 10. Mai 2013 um 22:51 Uhr

Banging immer gerne mitgenommen, aber via Netz ??? Wie einsam muss man sein…

Matthias 10. Mai 2013 um 22:53 Uhr

öhm – wo kommt denn der Link in meinem Kommentar her ?

S. 10. Mai 2013 um 23:02 Uhr

Bei mir sind es gleich 10 Kontakte.

S. 10. Mai 2013 um 23:05 Uhr

Ach ja, ca 1000 Kontakte und unter den 10 sind 2 Ladies dabei.

uponatree 10. Mai 2013 um 23:50 Uhr

zwei, ein Kommilitone und ein verheirateter Familienvater. Oo…

Björn Lischer 11. Mai 2013 um 00:14 Uhr

einer. yeah, endlich ne spanner-app, die funktioniert. bald kommt auch noch: “sieh nach, wer dein profil angeschaut hat!” :)

Tchooe 11. Mai 2013 um 03:49 Uhr

Wer kann denn *ernsthaft* 1000 Kontakte pflegen?

Hendrik 11. Mai 2013 um 08:44 Uhr

0.

Bei 162 Freunden.

Dennis 11. Mai 2013 um 09:32 Uhr

“Keine Ergebnisse gefunden”. Hätte ich nicht gedacht ;-)

visorone 11. Mai 2013 um 10:12 Uhr

Keiner ; ) Müssen aber welche sein, weil ich mal ne Benachrichtigung bekommen habe, dass irgendeine meine “Freundinnen” jetzt auch Bang with friends nutzt.

mh 11. Mai 2013 um 10:45 Uhr

“Der Server findet deine Anfrage verwirrend und weiß nicht, wie er darauf reagieren soll.”

weissertiger2 11. Mai 2013 um 12:21 Uhr

@mh: Bei mir das gleiche. Kommst du zufälligerweise auch aus der Schweiz? Wäre nicht das erste mal das bei Facebook was länderabhängig nicht geht.

Gast 11. Mai 2013 um 13:21 Uhr

genau einer. und der ist verheiratet..

Luca 11. Mai 2013 um 13:22 Uhr

Bei meinem erlesenen Freundeskreis von 200irgendwas FB-Freunden sind es genau 0 Leute.

mh 11. Mai 2013 um 17:03 Uhr

@weissertiger2: Nein, aus Deutschland. Anwendung geloescht? :)

weissertiger2 11. Mai 2013 um 19:17 Uhr

@mh: Noch nie genutzt. Liegt aber vermutlich daran das ich noch nicht 18 bin, so wird mir die Anwendung erst überhaupt nicht angezeigt. Ist mir erst heute aufgefallen.

Lukas 11. Mai 2013 um 19:33 Uhr

“Der Server findet deine Anfrage verwirrend und weiß nicht, wie er darauf reagieren soll.”

Manuel 13. Mai 2013 um 19:56 Uhr

Nur einer
und der war Kandidat für’s Abgeordnetenhaus ^^

schnubb 14. Mai 2013 um 08:53 Uhr

diese Abfrage sollte auch mit der neuen SearchBar funktionieren. Ich hatte es gerade geprüft und das Ergebnis ist identisch… 0. :D

rumpel 17. Mai 2013 um 16:20 Uhr

2m und eine w bei ca. 400 freunden

Uli 31. Mai 2013 um 10:03 Uhr

Ein Typ, der anscheinend gestern geheiratet hat!^^

Andreas 24. Juli 2013 um 17:11 Uhr

niemand xDDD

Calderón 22. Dezember 2013 um 02:57 Uhr

0 bei 498 Freunden – paah!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.

Advertisment ad adsense adlogger
Advertisment ad adsense adlogger