Anzeige

Bang with Friends doch nicht so anonym wie gedacht

Bang with Friends, ein Dienst den wir euch vor ein paar Monaten schon vorgestellt haben. In Kurzform sucht ihr über die App von Facebook oder den inzwischen verfügbaren Apps für iOS und Android eure gewünschten Sexpartner aus eurer Freundesliste aus.

Bang with friends exposed


[werbung] Der Dienst verspricht Anonymität, bis sich euer Gegenüber ebenfalls registriert und die gleichen Absichten verfolgt. Erst dann werden beide Seiten von Bang with Friends informiert. Soweit das Versprechen, allerdings tauchen jetzt die ersten Dienste auf, die ein wenig Licht ins Dunkle bringen wollen, z.B. die App Bang with Friends Exposed, die eure Facebook Freunde aufdecken will, die den Dienst aktuell nutzen. Noch leichter geht es über diesen Link.

Funktioniert bei allen, die in den Privatsphäreneinstellungen für die App nicht auf „nur ich“ gestellt haben. Sollte man bei solch pikanten Angeboten durchaus einmal dran denken. Ihr könnt uns ja mal mitteilen, wie viele eurer Freunde so aktiv dabei sind. 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Einer

  2. uponatree says:

    zwei, ein Kommilitone und ein verheirateter Familienvater. Oo…

  3. einer. yeah, endlich ne spanner-app, die funktioniert. bald kommt auch noch: „sieh nach, wer dein profil angeschaut hat!“ 🙂

  4. Wer kann denn *ernsthaft* 1000 Kontakte pflegen?

  5. 0.

    Bei 162 Freunden.

  6. „Keine Ergebnisse gefunden“. Hätte ich nicht gedacht 😉

  7. Keiner ; ) Müssen aber welche sein, weil ich mal ne Benachrichtigung bekommen habe, dass irgendeine meine „Freundinnen“ jetzt auch Bang with friends nutzt.

  8. „Der Server findet deine Anfrage verwirrend und weiß nicht, wie er darauf reagieren soll.“

  9. @mh: Bei mir das gleiche. Kommst du zufälligerweise auch aus der Schweiz? Wäre nicht das erste mal das bei Facebook was länderabhängig nicht geht.

  10. genau einer. und der ist verheiratet..

  11. Bei meinem erlesenen Freundeskreis von 200irgendwas FB-Freunden sind es genau 0 Leute.

  12. @weissertiger2: Nein, aus Deutschland. Anwendung geloescht? 🙂

  13. @mh: Noch nie genutzt. Liegt aber vermutlich daran das ich noch nicht 18 bin, so wird mir die Anwendung erst überhaupt nicht angezeigt. Ist mir erst heute aufgefallen.

  14. „Der Server findet deine Anfrage verwirrend und weiß nicht, wie er darauf reagieren soll.“

  15. Nur einer
    und der war Kandidat für’s Abgeordnetenhaus ^^

  16. diese Abfrage sollte auch mit der neuen SearchBar funktionieren. Ich hatte es gerade geprüft und das Ergebnis ist identisch… 0. 😀

  17. 2m und eine w bei ca. 400 freunden

  18. Ein Typ, der anscheinend gestern geheiratet hat!^^

  19. niemand xDDD

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.