AVM: Lücke auch bei WLAN-Repeatern

20. Februar 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Die Software von AVM-Routern hatte eine Sicherheitslücke, das medial stark beachtete Thema dürfte wohl fast jeder mitbekommen haben, der die Nachrichten der letzten Tage verfolgt hat. Doch nicht nur die Router von AVM leiden unter dieser Sicherheitslücke, auch die WLAN-Repeater der Berliner Firma sind betroffen.

e300_3

Diese Lücke sieht AVM allerdings als nicht so bedrohlich an, auch für die WLAN-Repeater gibt es mittlerweile Updates, wie man seitens AVM mitteilt: „Für WLAN-Repeater und Powerline-Produkte mit WLAN-Funktion hat AVM im Zusammenhang mit dem oben beschriebenen Angriffsszenario ebenfalls ein Update bereitgestellt. Eine reale Bedrohung besteht zurzeit nicht, das Risiko wird von AVM als gering eingeschätzt. Auch wenn hier keine kriminellen Angriffe bekannt geworden sind, empfiehlt AVM trotzdem, die Geräte upzudaten.“. Solltet ihr also – wie ich – im Besitz eines WLAN-Repeaters von AVM sein, dann solltet ihr schnell das Update einspielen, sicher ist sicher. Das Update kann über die Oberfläche des Repeaters im Bereich „Assistenten“ eingespielt werden.

Zur Router-Lücke teilt AVM mit „Das Update läuft inzwischen auf mehr als 50 Prozent aller in Deutschland eingesetzten Geräte. Bei den von den Angriffen betroffenen FRITZ!Box-Modellen mit freigeschaltetem Fernzugang wurden sogar schon über 95 Prozent der FRITZ!Box-Modelle aktualisiert. „



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22935 Artikel geschrieben.