Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Facebook testet erstmals Werbung im Messenger

26. Januar 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Facebook hat zahlreiche Wege bisher gefunden, Werbung innerhalb seiner Apps, aber auch im Web einzubinden. Nun verkündet der Social Media-Riese, dass man zuerst in Australien, aber auch Thailand damit beginnen würde, zu Testzwecken Werbe-Einblendungen innerhalb des Messengers einzublenden. Dies soll für bessere und schnellere Möglichkeiten für Kunden und Unternehmen sorgen, miteinander in Kontakt treten zu können, heißt es offiziell.

Facebook Stories vorgestellt: Ganz wie bei Instagram und Snapchat

25. Januar 2017 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Nachdem man es bereits bei Instagram erfolgreich kopieren konnte, implementiert man bei Facebook nun ebenfalls das Feature der Stories in die Haupt-App des Dienstes. Zwar wird das Ganze aktuell erst einmal nur in Irland getestet, soll dann aber in den kommenden Monaten in mehr und mehr Regionen weltweit verteilt werden. Dies teilte ein Sprecher von Facebook der Website Business Insider mit. Dabei ist die Funktion natürlich niemandem mehr wirklich neu. Genau wie bei Snapchat und auch Instagram können nun auch User von Facebook Bilder und Videos in einem separaten Story-Stream mit ihren Freunden teilen. Die hier bereitgestellten Inhalte werden nach 24 Stunden dann automatisch gelöscht.

Google veröffentlicht fünfte und letzte Developer Preview von Android Wear 2.0 – iOS Support inklusive

24. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Es ist soweit: Die fünfte und damit letzte Developer Preview von Android Wear 2.0 wurde endlich veröffentlicht. Damit seien nun alle Entwickler in der Lage, ihre kommenden Apps abschließend zu kompilieren und in den Google Play Store einzustellen. Seit 2015 ist es außerdem möglich, seine Geräte mit Android Wear-Betriebssystem auch mit iPhones zu koppeln. Mit der finalen Preview wird es nun auch möglich, dass Apps für Smartwatches installierbar gemacht werden können, die eben nicht mit einem Android-Gerät verbunden sind. Dazu gibt es nun ein spezielles „Standalone“-Flag, welches vom Entwickler aktiviert werden kann, damit der Play Store erkennt, dass die App kein Android-Smartphone als Gegenstelle benötigt.

Huawei Watch 2 kommt optional mit SIM-Karte

24. Januar 2017 Kategorie: Android, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Neben LG will auch der Hersteller Huawei an einer eigenen Lösung für ein Android Wear 2.0-Produkt festhalten. Diese wird offensichtlich wieder an der simplen Bezeichnung Huawei Watch festhalten, nur eben in Version 2. Die Optik soll laut Venturebeat sportlicher als noch bei seinem Vorgänger-Modell ausfallen und ein 42 mm großes Zifferblatt inklusive einem 1,4 Zoll großes integriertes Display bieten. Als Armband wird es wieder Varianten in Leder, aber auch in Stahl geben. Allerdings soll das Unternehmen auch planen, eine separate Variante der Uhr mit integrierter SIM-Karte vorzustellen. Diese soll dann für eine bestehende Datenverbindung fernab von WLAN oder einem verbundenen Smartphone sorgen.

Google Rechner: Update 7.2 liefert Kalkulations-History

24. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Es ist nicht viel was Google da in Version 7.2 seiner Google Taschenrechner-App an neuen Features implementiert hat und doch ist zumindest eines davon nicht unbedingt unnütz. Denn neben einer kleinen optischen Anpassung der Farbe eingegebener Ziffern und Zahlen (statt Grau nun Schwarz) wurde nach langer Zeit endlich eine eigene History für vergangene Berechnungen eingepflegt. Darüber lassen sich alle bisherigen Kalkulationen auch im Nachhinein noch einmal scrollbar aufrufen, der letzte Eintrag wird ganz unten aufgelistet. Aufrufen lässt sich das Ganze, indem man die Anzeige am oberen Ende packt und nach unten zieht.

Windows 10: Windows Defender Security Center vorgestellt – mehr Übersicht für Anwender

24. Januar 2017 Kategorie: Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Windows 10 gilt laut Microsoft als das sicherste und zuverlässigste Windows aller Zeiten. Neben Fingerabdrücken oder auch Passwörtern und PINs lässt sich mittlerweile dank Hello auch das eigene Grinsen zum Entsperren des Rechners verwenden. Mit dem Windows 10 Creators Update will man nun demnächst das sogenannte Windows Defender Security Center einführen, über welches Anwender jederzeit übersichtlich und vor allem schnell verständlich alle persönlichen Sicherheitsmaßnahmen einsehen und koordinieren können. Teilnehmer des Windows 10 Insider-Programms können dieses bereits unter „Alle Apps“ im Startmenü finden und via Insider Feedback Hub für entsprechendes Feedback zum Center sorgen.

Tidal: Nutzerzahlen angeblich gefälscht, US-Anbieter Sprint steigt ein

24. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Hat die Führung hinter Tidal – dem Musik-Streaming-Dienst von Jay Z – eventuell die gesamte Zeit, die der Dienst schon existiert, die angeblichen Nutzerzahlen bewusst gefälscht und damit deutlich übertrieben? Das zumindest will die Redaktion der norwegischen Zeitung  Dagens Næringsliv nun anhand interner Dokumente des Unternehmens herausgefunden haben. Immer wieder wurden in der letzten Zeit Stimmen laut, der Dienst könne durch die große Konkurrenz wie Apple oder Spotify aufgekauft werden.

Tinker Board: Asus veröffentlicht Mini-PC ähnlich dem Raspberry Pi

23. Januar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Eine kleine Platine mit reichlich Schnittstellen und einer Menge Einsatzmöglichkeiten. Da kommt dem geneigten Technik-Fan natürlich direkt der Raspberry Pi in einer seiner zahlreichen Ausführungen in den Sinn. Aber auch der Hersteller Asus möchte hier mitreden können und präsentiert mit dem Tinker Board einen Mini-PC, der neben einem schnelleren Prozessor und mehr RAM als beim Raspberry Pi 3 außerdem noch 4K-Videowiedergabe, Gigabit-Ethernet und 192 kHz/24-bit Audio unterstützt. Laut Asus unterstützt das Tinker Board Debian Linux und soll so auch vor allem Kodi als Media Center-Lösung supporten.

ProtonMail goes Tor: Mehr Nutzer-Sicherheit dank Onion-Site

23. Januar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

ProtonMail versteht sich als ein Maildienst für Anwender, die Wert auf Privatsphäre und Sicherheit durch Verschlüsselung legen. Nun startet zusätzlich zur bisherigen Website protonmail.com eine neue Instanz in den Tiefen des Tor-Netzwerks, die noch mehr Garantie für Sicherheit der privaten Daten und vor allem noch weniger Möglichkeit für Zensur durch Dritte bieten soll. Mit über zwei Millionen Nutzern gelte ProtonMail schon heute zum größten Mailanbieter für sicher verschlüsselten Mailverkehr. Aufgrund der vorherrschenden weltweiten Idee einiger – wenn nicht sogar aller – Regierungen, dass die Privatsphäre des Einzelnen im Netz nichts verloren hätte, sehe man sich gezwungen, noch einen Schritt weiter zu gehen.

Twitter Web-App per Chrome-Erweiterung im Nachtmodus nutzen

22. Januar 2017 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Nutzer von Twitter kennen mittlerweile den in die offizielle iOS- und Android-App integrierten Nachtmodus, der das Interface dieser in ein dunkles Marineblau einfärbt, welches die Augen gerade abends um ein gehöriges Maß besser schont, als es das helle Theme tut. Wer allerdings häufig am Rechner sitzt und dort die Web-App des Netzwerks nutzt, musste bisher auf das dunkle Theme verzichten. Dem kann nun mit einer Chrome-Erweiterung entgegengewirkt werden. Nach deren Installation prangt oben in der Werkzeugleiste ein kleiner grauer Twitter-Vogel, der sich beim Besuch von twitter.com direkt dunkel einfärbt. Dies signalisiert, dass das dunkle Theme nun auf die Web-App (ab Version 0.0.4) angewendet wurde und ist per Default aktiv.