Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Google Family: Google-Dienste mit Familienmitgliedern teilen

23. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Google kündigt mit „Familien“ nun endlich eine Neuerung an, mit der sich bis zu sechs Familienmitglieder diverse Google-Dienste und deren Inhalte teilen können. Dazu zählen neben Google Musik und der Google Play Familienbibliothek nun auch das gemeinsame Nutzen vom Google Kalender (ohne separates Freischalten, sondern direkt über die Gruppe), Google Notizen, Google Fotos und – wo verfügbar – auch YouTube TV. So liefert gerade Notizen einen idealen Platz zum Teilen von Informationen, die sonst Zuhause an der Magnettafel platziert würden.

Nest könnte schon Ende Mai seine erste 4K-Smart Home-Kamera vorstellen

22. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Eine wohl durchaus sehr vertrauenswürdige Quelle soll Android Police gesteckt haben, dass das Unternehmen Nest an einer neuen Smart Home-Kamera arbeiten soll, welche mit satten 4K aufzeichnet. Die Informationen zum Gerät umfassten neben einigen Hardwareinformationen wohl auch Bildmaterial, welches man allerdings nicht mal eben veröffentlichen dürfe. Darin zu erkennen sei unter anderem, dass sich das Design sehr an der Nest Cam Outdoor (hier geht’s zum Test) orientiere, ein wenig wie ein Duschkopf mit LED-Ring um die Linse.

MediaTek produziert neuen Chipsatz speziell für den Google Assistant und Android Things

20. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Offenbar hat Google noch einen weiteren Partner gefunden, der das Unternehmen in Sachen IoT tatkräftig unterstützen will. Chip-Hersteller MediaTek hat nun nämlich offenbart, dass man an einem neuen Chipsatz werkeln würde, der vor allem für Smart Home-Produkte gedacht ist, die auf den Google Assistant zurückgreifen würden. Auch Android Things werde unterstützt heißt es in der Pressemitteilung.

 

Daydream Elements: Techdemos zeigen die Möglichkeiten der Daydream View auf

20. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Besitzer von Googles VR-Brille Daydream View wissen es: gerade in Sachen persönliche Bewegung hapert es noch eindeutig in den meisten Daydream-Apps. Wenn ich mich in einem Spiel nur umschauen, nicht aber vorwärts bewegen kann, dann fühlt sich das schon arg falsch an. In der VR will man schließlich interagieren und nicht nur zuschauen. Damit vor allem Entwickler der Apps für Daydream einmal einen Einblick bekommen können, was mit der Technik und der Software eigentlich so möglich ist, hat Google nun Daydream Elements veröffentlicht.

Vine: Unbefugte hätten dank Bug Einblick auf persönliche Daten haben können

19. Mai 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Der Support des Videoportals Vine infomiert aktuell einzelne User darüber, dass es eine Sicherheitslücke im System gegeben habe, die unter Umständen dazu hätte führen können, dass unbefugten Dritten persönliche Daten der User in die Hände gefallen wären. Die Lücke entstand demnach wohl durch einen Fehler im System, der keine vollen 24 Stunden unentdeckt blieb. Bei den offengelegten Daten handelt es sich um die Mailadresse sowie die Telefonnummer der Account-Besitzers.

WD Red und WD Red Pro: Ab sofort bis zu 10 TB-Speicherkapazität für NAS-Systeme

19. Mai 2017 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Im Jahre 2012 stellte der Festplatten-Gigant Western Digital erstmalig seine neue Reihe WD Red und WD Red Pro vor, die vor allem für kleine bis mittelgroße Unternehmen, sowie für Privatpersonen gedacht war. Nun bekommen die Geräte zwei neue Modelle an die Seite gestellt, die jeweils mit 10 TB Speicher ausgestattet sind. Dabei eignet sich die WD Red 10TB auch für 8-Bay-Systeme, die WD Red Pro 10TB sogar für bis zu 16-Bay-Systeme in Towern oder Racks.

Google Drive: Web-Version erhält nun auch Schnellzugriff-Feature

19. Mai 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Sowohl die Android- als auch die iOS-Version von Google Drive hat das Feature bereits spendiert bekommen, nun ist auch endlich die Web-Version an der Reihe. Die Rede ist vom sogenannten Schnellzugriff. Dieses Feature lernt das Anwenderverhalten innerhalb von Drive kennen und ermöglicht so dank Machine Learning-Technologien, die richtigen Dateien und Dokumente immer zur passenden Zeit anzubieten. Die Funktion wird wohl gerade via Rapid Release verteilt, soll beim Rest dann ab dem 13. Juli 2017 ankommen.

Android Wear 2.0: Überarbeitete Complications API und neue Wear UI Library für bessere Watchfaces

19. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Android Wear 2.0 hat mit seinem Release bereits eine Menge großer Neuerungen für Besitzer von unterstützten Smartwatches mitgebracht. Diese wurden wohl von der Mehrheit der Nutzer entsprechend positiv begrüßt, heißt es bei Google. Nun möchte man aber auch den Entwicklern von Apps dabei unter die Arme greifen, noch mehr aus den gegebenen Features für ihre Apps herauszuholen. Dazu stellt man nun einige neue sogenannte Complications API Werkzeuge sowie eine ebenso neue Wear UI Library vor.

OneDrive: Besseres Sharing von Office 365-Dateien ab Sommer

17. Mai 2017 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Während des sogenannten SharePoint Virtual Summit hat Microsoft zahlreiche Zahlen und Fakten, vor allem aber einige Neuigkeiten bezüglich der Softwarelösungen OneDrive und SharePoint angekündigt. Gerade SharePoint soll dabei noch zugänglicher und komfortabler gemacht werden als bisher und scheint laut der vermeldeten Zahlen bei vielen Unternehmen hervorragend anzukommen. Besonders interessant bei den ganzen Neuerungen ist allerdings das überarbeitete Teilen von Dateien über den Cloud-Dienst OneDrive.

Android Go: Optimiertes OS für leistungsschwache Smartphones ab 2018

17. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Im Rahmen der I/O 2017 hat Google unter anderem auch sein recht ambitioniertes Projekt „Android Go“ vorgestellt – ein schlankes Konfigurationsschema für Android. Laut Google wird man beginnend mit Android O damit loslegen, eine darauf basierende Go-Version mitzuliefern, die dann ab 2018 für sogenannte „Entry-Level“-Geräte gedacht ist. Das sind Geräte, die in Sachen Hardware schwach bestückt sind und beispielsweise auf gerade einmal maximal 1 GB RAM kommen. Auf den Geräten ist normal Android vorinstalliert, über einen Switch laufen diese dann aber im genügsameren Go-Modus.