Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Google Drive: Web-Version erhält nun auch Schnellzugriff-Feature

19. Mai 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Sowohl die Android- als auch die iOS-Version von Google Drive hat das Feature bereits spendiert bekommen, nun ist auch endlich die Web-Version an der Reihe. Die Rede ist vom sogenannten Schnellzugriff. Dieses Feature lernt das Anwenderverhalten innerhalb von Drive kennen und ermöglicht so dank Machine Learning-Technologien, die richtigen Dateien und Dokumente immer zur passenden Zeit anzubieten. Die Funktion wird wohl gerade via Rapid Release verteilt, soll beim Rest dann ab dem 13. Juli 2017 ankommen.

Android Wear 2.0: Überarbeitete Complications API und neue Wear UI Library für bessere Watchfaces

19. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Android Wear 2.0 hat mit seinem Release bereits eine Menge großer Neuerungen für Besitzer von unterstützten Smartwatches mitgebracht. Diese wurden wohl von der Mehrheit der Nutzer entsprechend positiv begrüßt, heißt es bei Google. Nun möchte man aber auch den Entwicklern von Apps dabei unter die Arme greifen, noch mehr aus den gegebenen Features für ihre Apps herauszuholen. Dazu stellt man nun einige neue sogenannte Complications API Werkzeuge sowie eine ebenso neue Wear UI Library vor.

OneDrive: Besseres Sharing von Office 365-Dateien ab Sommer

17. Mai 2017 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Während des sogenannten SharePoint Virtual Summit hat Microsoft zahlreiche Zahlen und Fakten, vor allem aber einige Neuigkeiten bezüglich der Softwarelösungen OneDrive und SharePoint angekündigt. Gerade SharePoint soll dabei noch zugänglicher und komfortabler gemacht werden als bisher und scheint laut der vermeldeten Zahlen bei vielen Unternehmen hervorragend anzukommen. Besonders interessant bei den ganzen Neuerungen ist allerdings das überarbeitete Teilen von Dateien über den Cloud-Dienst OneDrive.

Android Go: Optimiertes OS für leistungsschwache Smartphones ab 2018

17. Mai 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Im Rahmen der I/O 2017 hat Google unter anderem auch sein recht ambitioniertes Projekt „Android Go“ vorgestellt – ein schlankes Konfigurationsschema für Android. Laut Google wird man beginnend mit Android O damit loslegen, eine darauf basierende Go-Version mitzuliefern, die dann ab 2018 für sogenannte „Entry-Level“-Geräte gedacht ist. Das sind Geräte, die in Sachen Hardware schwach bestückt sind und beispielsweise auf gerade einmal maximal 1 GB RAM kommen. Auf den Geräten ist normal Android vorinstalliert, über einen Switch laufen diese dann aber im genügsameren Go-Modus.

Google Home: Hands-Free Calling und weitere Neuerungen vorgestellt (Home in DE ab Sommer 2017)

17. Mai 2017 Kategorie: Google, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Natürlich war zu erwarten, dass auf der diesjährigen Google I/O 2017 neben vielen anderen Ankündigungen und Änderungen auch neue Informationen zu Googles Alexa-Konkurrenz Google Home verkündet werden. Und die sind durchaus erwähnenswert. Zu aller Erst sollte die (erst einmal nur für Kanada und die USA angekündigte) neue Funktion „Hands-Free Calling“ genannt werden. Via Home lassen sich per Sprachbefehl Anrufe sowohl im Festnetz, aber auch mit dem mobilen Endgerät initiieren.

Google Fotos: Über 500 Millionen Nutzer und neue Funktionen in Aussicht

17. Mai 2017 Kategorie: Google, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Im Rahmen der diesjährigen Google I/O konnte Sundar Pichai bereits zu Beginn der Veranstaltung mit allerlei imposanten Zahlen aufwarten. So unter anderem auch zu Googles Galerie- und Bildersicherungs-App Google Fotos. Diese kann mittlerweile über 500 Millionen aktive Nutzer vorweisen und wurde wieder einmal stark verbessert. So unter anderem auch im Bereich der Inhaltserkennung: so gut wie jeder Inhalt kann mittlerweile von der Software erkannt und ausgegeben werden.

Wohl noch keine Web-Version von Google Allo zur I/O 2017

17. Mai 2017 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Kurz notiert: Tja, das wird wohl doch noch nichts mit der Web-Version von Googles Messenger Allo zur heutigen I/O 2017. Via Twitter ließ Nick Fox – Google’s VP of product management – verlauten, dass die Web-App noch mindestens einen, wenn nicht sogar zwei Monate von seiner Veröffentlichung entfernt ist. Ob damit dann auch wirklich schon ein etwaiger Zeitpunkt benannt werden kann, wage ich zu bezweifeln. Laut Fox funktioniere die derzeitige Version schon klasse und er „arbeite liebend gern damit“.

HMD Global zeigt zwei noch unbekannte Nokia-Smartphones in kurzem Teaser

16. Mai 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

HMD Global plane insgesamt sieben Android-Smartphones in diesem Jahr zu produzieren: das Nokia 3, das Nokia 5 und das Nokia 6 – die restlichen Geräte haben wir bisher noch nicht zu Gesicht bekommen. Bis jetzt, denn auf Vimeo tauchte nun ein rund 30-sekündiger Teaser auf, der insgesamt vier mit Nokia-gebrandete Geräte zeigt. Zu erkennen sind hier wohl ganz klar das Nokia 3 und auch das Nokia 5, das Nokia 6 hingegen fehlt gemäß der Aussage von Venturebeat noch gänzlich in der gezeigten Sammlung.

Pokémon GO: Niantic läutet die Abenteuerwoche ein

16. Mai 2017 Kategorie: Android, Games, iOS, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Aktuell reiht Entwickler Niantic ein Event ans das nächste innerhalb seines mobilen AR-Games Pokémon GO. Beginnend ab Donnerstag, dem 18.Mai 2017, 22 Uhr bis einschließlich Donnerstag, dem 25.Mai 2017, 22 Uhr wird nun die sogenannte Abenteuerwoche stattfinden. Hier werden die Trainer vermehrt auf Pokémon vom Typ Gestein treffen, so beispielsweise auf Amonitas oder auch Kabuto und deren Weiterentwicklungen. Doch auch das ausgesprochen rare Aerodactyl könnte in der Zeit häufiger auftauchen.

Amazon Echo bekommt verbesserte Wake Word-Erkennung

16. Mai 2017 Kategorie: Smart Home, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Amazon verkündet für seine Assistenz-Lösung Echo ein neues Feature, das die akkurate Erkennung des „Alexa“ Wake Words deutlich verbessern soll. Bisher treten wohl immer wieder mal bei der Verwendung von Alexa Fehl-Erkennungen auf, da die bisherige Engine gerne ähnlich klingende Worte als Wake Word deutet und damit in den Zuhören-Modus schaltet. Die sogenannte „Cloud-Based Wake Word Verification“ arbeitet auf eine etwas andere Weise als die bisherige Lösung.