Australische Polizei warnt auch vor Google Maps

14. Dezember 2012 Kategorie: Android, Google, geschrieben von:

Na das wird ja immer lustiger mit Australien und den Kartendiensten. Wir hatten ja schon darüber geschrieben, dass Apple Maps seine Schwierigkeiten hat und im genannten Fall schlimmstenfalls sogar lebensbedrohlich für denjenigen ausgehen könnte, der sich ausschließlich auf diesen Service verlässt (Apple hat hier übrigens prompt reagiert und nachgebessert). Jetzt gibt es auch Meldungen, dass das bei Google Maps mitunter ähnlich aussieht. Wieder handelt es sich um Australien, wieder warnt die ortsansässige Polizei.

australia
In diesem konkreten Fall geht es um eine Straße, die uns Google für bestimmte Routen vorgibt. Ihr werdet auf die Wild Dog Road geschickt, wenn ihr von der Great Ocean Road kommt. Problem dabei: es handelt sich lediglich um eine einspurige Straße, die hier mitunter als für LKWs und Busse befahrbar eingestuft wird.

„Straße“ ist hier aber wohl ein bisschen hoch gegriffen – „Weg“ würde es eher treffen. So oder so ist dieser Weg jedenfalls weder für größere Fahrzeuge, noch für hohes Verkehrsaufkommen ausgelegt. Die Straßenbehörde hält sich hier nicht für zuständig und man habe sich daher an Google selbst gewandt, um diesen Fehler zu beheben. Bislang haben die Behörden hier aber kein Feedback erhalten.

Ich weiß nicht, wie ihr das seht und ich selbst war auch noch nie im Outback unterwegs, aber ich glaube, dass ich mich weder auf ein iPhone noch auf ein Android-Smartphone verlassen würde. Die App kann zum einen – wie wir gesehen haben – ungenau sein und darüber hinaus hätte ich viel zu viel Angst, dass mein Akku gar nicht lang genug durchhalten würde. Was also tun? Ganz ehrlich – wenn ihr in Australien unterwegs seid: packt euch eine gute alte Straßenkarte aus Papier ein 😉

Quelle: ABC

 


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.