Aus für schräge Vodafone-Werbung

2. Februar 2017 Kategorie: Internet, Streaming, geschrieben von: caschy

Ihr habt schräge Werbung von Vodafone im Briefkasten gehabt? So amtlich wirkende Dinger, aus denen hervorging, dass man sich spätestens bis Ende Februar melden solle, da die DVB-T-Abschaltung die Umstellung auf ein modernes System erfordern würde, damit man weiter TV schauen kann? Dafür hat die Vodafone Kabel Deutschland GmbH erst einmal einen von der Bundesnetzagentur kassiert. So habe man Vodafone untersagt, Werbeschreiben zu versenden, in denen Verbraucher unter Fristsetzung zu einer telefonischen Kontaktaufnahme aufgefordert werden.

Die Kontaktaufnahme sollte über verschiedene (0)800er Rufnummern erfolgen. Die Bundesnetzagentur gab an, dass man eine derartige Täuschung der Verbraucher nicht hinnehmen könne.

Zitat

Das Unternehmen hat versucht, Verbraucher zu täuschen und als Kunden zu gewinnen. Wettbewerbswidriges Verhalten wird durch die Bundesnetzagentur konsequent geahndet„, betont Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Sollte das Unternehmen der Untersagung nicht nachkommen, wird die Bundesnetzagentur weitere Maßnahmen prüfen. Zwangsgelder in Höhe von 20.000 Euro wurden bereits angedroht.

Pressemitteilung der Bundesnetzagentur


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25078 Artikel geschrieben.