ASUS ZenWatch 3 ab sofort vorbestellbar, Auslieferung ab 17. Oktober

13. Oktober 2016 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_asusZur IFA wurde die ZenWatch 3 von ASUS vorgestellt, die Verfügbarkeit für Oktober in Aussicht gestellt – und eingehalten. Interessanterweise sieht man das nicht mehr allzu häufig, Hersteller nennen gerne einmal einen Verfügbarkeitstermin, der dann doch nicht stimmt. Nicht so bei ASUS, wer Bock auf die erste runde Smartwatch des Herstellers hat, kann ab sofort die Kreditkarte zücken und diese vorbestellen. Die Auslieferung dauert dann auch nicht mehr lange, bereits am 17. Oktober soll sie verschickt werden. Das gilt allerdings erst einmal nur für das 249 Euro kostende Modell mit Lederarmband, die 229 Euro-Version mit Silikonarmband soll aber schon in Kürze folgen.

zenwatch3_gunmetal

Die ZenWatch 3 bietet ein 1,39 Zoll Display mit einer Auflösung von 400 x 400 Pixeln (287 ppi) sowie einen Snapdragon Wear 2100 SoC von Qualcomm. Das Gehäuse ist aus Edelstahl, die Uhr zudem nach IP67-Zertifizierung einen Schutz vor Wasser und Staub. Speicher gibt es 4 GB, die Uhr läuft mit Android Wear und kann somit mit Android-Geräten ebenso genutzt werden wie mit iOS-Geräten ab iOS 8.2. Verfügbar ist die ZenWatch 3 in den Farben Gunmetal Grey und Silber.

Der Akku soll eine Laufzeit von bis zu drei Tagen bieten, er lässt sich zudem innerhalb von 15 Minuten auf 60 Prozent laden. Die Akkuangaben sollte man allerdings mit Vorsicht genießen, ein theoretischer Wert, der in der Praxis in den seltensten Fällen wirklich erreicht wird. Vorbestellen kann man die ZenWatch 3 direkt im ASUS Online-Shop oder bei Amazon (dort ist die Lieferzeit allerdings mit 2 bis 4 Wochen angegeben).



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.