Apple Quartalszahlen: Drittes Quartal 2016

26. Juli 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgApple hat es geschafft, man hat das dritte Quartal hinter sich gebracht. Das Quartal vor dem iPhone 7 und eventuell neuen Macs und iPads. Apple ist aber nicht etwa seiner Zeit voraus, sondern gibt die Umsatzzahlen für das Fiskal-Quartal an. Apple zeigt sich weiterhin recht auskunftsfreudig, wenn es um verkaufte Einheiten von Produkten geht. Weiterhin gibt es keine Zahlen zur Apple Watch. Diese reiht sich in die Kategorie „Other Products“ ein, die auch Apple TV, iPod, Beats-Produkte und andere Produkte beinhaltet. Aber dazu gleich noch ein bisschen mehr.

Apple machte im Vergleich zum zweiten Quartal weniger Umsatz und weniger Gewinn, völlig normal, interessant ist hier der Vergleich mit dem gleichen Quartal im Vorjahr. Da legte Apple einen Umsatz von 49,605 Milliarden Dollar hin, welcher in einem Gewinn von 10,7 Milliarden Dollar mündete. Das dritte Quartal 2016 zeigt gesamt 42,358 Milliarden Dollar Umsatz bei einem Gewinn von 7,8 Milliarden Dollar. Im Jahresvergleich haben wir hier also ein Minus von 15 Prozent beim Umsatz.

Einziger Wachstumsmarkt war Japan, hier legte man 23 Prozent im Jahresvergleich zu, die größten Verluste lieferte China mit einem Minus von 33 Prozent. Das kleinste Übel war Europa, minus 7 Prozent. Letzten Endes war das Ergebnis im Rahmen des Vermuteten (revenue between $41 billion and $43 billion).

“We are pleased to report third quarter results that reflect stronger customer demand and business performance than we anticipated at the start of the quarter,” said Tim Cook, Apple’s CEO. “We had a very successful launch of iPhone SE and we’re thrilled by customers’ and developers’ response to software and services we previewed at WWDC in June.”

Weiterhin der Umsatzträger des Unternehmens aus Cupertino: Das iPhone. 40,399 Millionen iPhones konnte das Unternehmen im abgelaufenen Quartal an den Mann bringen, 15 Prozent weniger als im Vorjahresquartal – und mit 23 Prozent weniger Umsatz. Dennoch: 24,048 Milliarden Dollar Umsatz aus iPhone-Verkäufen.

Bildschirmfoto 2016-07-26 um 22.54.16

Auch weniger gut sieht es bei den iPads aus, diese haben allerdings auch einen längeren Lebenszyklus als das typische iPhone. 9,950 Millionen iPads konnte Apple absetzen, 9 Prozent weniger als im Vorjahresquartal, da konnte man noch 10,931 Millionen iPads verkaufen. Der Umsatz stieg allerdings um 7 Prozent und machte bei den iPads 4,876 Milliarden Dollar aus.

Bei den Macs gab es sowohl in Sachen Gerätezahlen als auch beim Umsatz eine Senkung. Man konnte 11 Prozent weniger Geräte absetzen, nämlich 4,252 Millionen  – diese sorgten für 5,329 Milliarden Dollar Umsatz. Im Vergleich zum Vorjahr sind das minus 13 Prozent. Mal schauen, ob endlich neue Prozessoren und Ideen den Mac-Markt wieder Auftrieb geben. Zeit wird es.

Mit Services, darunter fallen Umsätze mit Apple Music, Apple Care, iTunes, Apple Pay und andere, konnte Apple 5,976 Milliarden Dollar erwirtschaften, 19 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Und die beliebte und oben erwähnte Sparte „Other“? Die hat 2,219 Milliarden Dollar Umsatz auf der Uhr, was ein Minus von 16 Prozent bedeutet.

“Our Services business grew 19 percent year-over-year and App Store revenue was the highest ever, as our installed base continued to grow and transacting customers hit an all-time record,” said Luca Maestri, Apple’s CFO. “We returned over $13 billion to investors through share repurchases and dividends, and we have now completed almost $177 billion of our $250 billion capital return program.”

Dass das Wachstum in diesem Markt nicht ewig weitergeht, dürfte klar sein. Spannend wird es – auch Sicht der Aktionäre, mich persönlich interessieren nur Produkte als solches  – wie man weiterhin Produkte verkauft und möglichst große Gewinne einfährt. Der Markt wird nicht einfacher, man muss auch immer ein Leben nach dem iPhone geplant haben.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22922 Artikel geschrieben.