Apple soll iOS 8.3 und iOS 9 als Public Beta anbieten

20. Februar 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von:

Apple ist bekannt für die zügige Verteilung von iOS-Updates. Das klappt zwar nicht immer reibungslos, dennoch ist es etwas, das iPhone- und iPad-Nutzer durchaus zu schätzen wissen. Kündigt Apple eine neue Version an, gibt es kurz darauf die erste Beta für Entwickler. Hier hat sich ein kleiner Nischenmarkt aufgetan, gegen Bezahlung eines kleinen Betrags kann jeder Teil eines Entwickler-Teams werden und somit auf die Betas zugreifen. Das wird bei Apple nicht gerne gesehen. Auch aus diesem Grund soll sich Apple laut 9to5Mac nun dazu entschieden haben, eine Public Beta zu verteilen, so wie es das Unternehmen auch schon mit OS X Yosemite auf dem Mac durchführte.

iPhone_tech

Gleichzeitig verspricht sich Apple dadurch wertvolles Nutzerfeedback. Logisch, je mehr Menschen die Software testen, desto mehr Fehler werden entdeckt. Es soll aber dennoch eine beschränkte Beta werden, lediglich 100.000 Nutzer sollen einen offiziellen Vorabzugriff erhalten. Zum Vergleich, bei der OS X Preview wurde 1 Million Nutzern der Zugang gewährt. 100.000 Nutzer sind nicht viel, wenn man bedenkt, dass Apple allein im letzten Quartal über 70 Millionen iPhones an den Mann gebracht hat. Auf der anderen Seite ist so eine Beschränkung auch gut, schließlich ist die Software noch nicht final, wenn sie als Preview zum Nutzer kommt.

Es ist gut möglich, dass Apple dem Markt mit den Developer-Accounts (Beta-Zugang gegen Bezahlung) so einen Riegel vorschieben kann. Ebenso ist es gut möglich, dass Apple auf diese Weise ein wesentlich fehlerfreieres iOS 9 im Herbst auf den Markt bringen kann. Die schnelle Entwicklung von iOS macht sich nämlich durchaus in zahlreichen Systemfehlern bemerkbar.

Es soll auch gar nicht mehr lange dauern, bis es die erste Public Beta gibt. Bereits Mitte März soll die Public Preview von iOS 8.3 verteilt werden, im Sommer soll dann – nach der Ankündigung – iOS 9 auf die gleiche Weise verteilt werden. Als Beta-Tester sollte man sich auf jeden Fall darauf einstellen, dass nicht alles so funktioniert, wie man es sich vorstellt, schließlich handelt es sich um eine Beta, das vergessen Nutzer gerne einmal. Konnte man bei der Android Lollipop Preview sehen, bei der Windows 10 Desktop Preview und auch bei der Windows 10 for Smartphones Preview.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.