Apple erhöht Preise für iPhone-Reparaturen außerhalb der Garantie

24. März 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neulich hatten wir die Preise für iPhone-Reparaturen außerhalb der Garantiezeit schon einmal in der Zerre, als es darum ging, ob sich Apple Care+ lohnen kann. Nun erhöht Apple die Preise für Reparaturen, insbesondere Displayschäden. Für einen solchen Schaden an einem iPhone 7 Plus werden nun 181,10 Euro fällig (ohne Apple Care), vorher waren es 167,10 Euro. Auch die Preise für andere iPhone-Modelle wurden nach oben angepasst, Modelle mit einen Display kleiner als 5,5 Zoll kosten zur Displayreparatur 161,10 Euro.

Teure Reparaturen werden also noch teurer, da kann sich wiederum ein Blick auf Apple Care lohnen, wenn man denn ein Händchen dafür hat, seine Smartphones mit Displayschäden zu versehen. Auf diese Weise werden für eine Reparatur weiterhin nur 29 Euro fällig (maximal zweimal in 24 Monaten), man kommt also schon beim ersten Displayschaden auf ein paar Euro weniger als ohne Apple Care+.

Alle Preise für Reparaturen am iPhone, die auch andere als Displayschäden abdecken, findet Ihr auf dieser Übersichtsseite bei Apple. Kann man nur hoffen, dass man nie ein Problem hat, das nicht von Garantie / Gewährleistung abgedeckt wird.


Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.