Apple: Design-Änderungen an neuen iPhones könnten in heftigen Lieferengpässen resultieren

7. September 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Am 12. September 2017 ist es soweit: Apple wird bei seinem alljährlich stattfindenden Event angeblich ganze drei neue iPhone-Modelle vorstellen. Doch bereits vor Monaten wurde bekannt, dass das Unternehmen aus Cupertino zwischenzeitlich arge Schwierigkeiten hatte, seinen Zeitplan bei der Produktion dieser Geräte einzuhalten. Grund hierfür waren unter anderem diverse Pannen im Produktionsprozess, die den Plan mal eben gut einen Monat zurückgeworfen haben. Doch diverse Personen, die „mit der Materie vertraut sind“ berichten nun, dass auch Apples Design-Änderungen demnächst für reichlich Probleme sorgen könnten.

Nämlich dann, wenn auf das Event folgend schlagartig kurz darauf die ersten Geräte verschifft werden sollen. Angeblich komme Foxconn aktuell kaum mit der Produktion hinterher, die ersten Geräte-Auslieferungen stünden unter keinem guten Stern. Wir erinnern uns: Apple hat sich zu Beginn des Sommers überlegt, doch auf OLED-Displays ähnlich derer von Samsung zu setzen. Parallel dazu entschied man sich außerdem, den physischen Homebutton zu entfernen und den sonst dort enthaltenen Fingerabdrucksensor (Touch ID) direkt ins Display zu integrieren. Dies erwies sich allerdings als äußerst kompliziert, äußerten die vom Wall Street Journal erwähnten Quellen.

So habe sich Apple nun am Ende dazu entschlossen, den Fingerabdrucksensor ganz bleiben zu lassen und stattdessen auf Passwort oder eine vermutliche Gesichtserkennung zu setzen, was sicherlich nicht jedem schmecken dürfte. All diese Entscheidungen führten wohl nun am Ende dazu, dass gerade Foxconn schwer ins Schwitzen gekommen ist und sich gezwungen sah, sogar Boni an Angestellte auszuzahlen, die zusätzliche Arbeitskräfte akquirieren konnten.

Sowohl seitens Apple, als auch bei Foxconn oder Samsung Display verweigert man derzeit jegliche Stellungnahme.

Was uns nun am Ende zu erwarten hat, werden wir nach dem Event am 12. September sehen. Apple wird alles daran setzen, einen Verkaufsstart hinzulegen, von dem man später nicht allzu schlecht reden kann.


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1024 Artikel geschrieben.