Google soll an HTCs Smartphone-Sparte interessiert sein

Schräges Gerücht. Google soll angeblich in finalen Verhandlungen mit HTC bezüglich einer Übernahme sein. Das Gerücht kam am Rande der neuen Zahlen von HTC, man spricht vom schlechtesten Umsatz der letzten 13 Jahre. Dabei nicht ganz unwichtig: HTC baut Smartphones, ist aber auch im Bereich VR aktiv. Ein nettes Hype-Thema, welches derzeit aber nur die Hersteller Geld kostet, nicht wirklich etwas reinbringt. Google prüft derzeit Optionen. Im Raum steht das alte Gerücht, dass HTC einen strategischen Partner suche. Alternativ spricht man von einem Kauf des Smartphone-Geschäfts, nicht aber soll es um das Vive-VR-Geschäft oder das komplette Unternehmen gehen. Inwiefern eine Übernahme sinnvoll ist, darüber kann man nur spekulieren – Googles Motorola-Ausflug war ja bis auf die Patente nur so semi-erfolgreich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Wenn HTC dadurch überlebt wäre es klasse. Man kann wirklich nur hoffen, dass jemand HTC wieder zurück auf die Erfolgsspur führt …

  2. Und zwei Jahre später verkaufen sie das an lenovo

  3. Wolfgang D. says:

    Wenn das stimmt, ist Google wirklich orientierungslos und werkelt nur nach Windrichtung vor sich hin. Aber solange die HTC Smartphones nicht bei Huawei oder Lenovo enden, soll es mir recht sein.

  4. @Wolfgang
    Du darfst nicht nur an der Oberfläche kratzen. Google dürfte HTC als solches herzlich egal sein, wenn geht es wohl primär um die Patente.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.