Anker will mit Eufy RoboVac 11 Staubsaugerroboter ins Smart Home

23. November 2016 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

robovac-11-1Smart Home und Home Appliance sind so zwei Sachen, die in den nächsten Jahren explodieren werden. Für Hersteller und Nutzer ist das eine große Chance, sofern das Internet of things nicht das Internet of shit wird – sprich: nie aktualisierte Smart Home-Geräte zum Super-Botnet werden und alles mögliche lahmlegen. Den frischen Einstieg in den Bereich Smart Home wagt Anker. Den meisten ist Anker wahrscheinlich als Zubehörmarke für Smartphones im Kopf. Eufy ist dabei eine Untermarke, die auch hierzulande an den Start gehen wird, initial mit einem Staubsaugerroboter.

robovac-11-2

Dieser hört auf den Namen Eufy RoboVac 11 und soll initial überschaubare 229,90 Euro kosten. Sieht erst einmal recht unspektakulär aus. Der Eufy RoboVac bietet 1000pa Saugkraft, einen 600 ml fassenden Staubbehälter, Infrarot- und Fallsensoren und ein 3-Punkt-Reinigungsssystem nebst 2.600 mAh starkem Akku. Laut Hersteller schafft das Gerät damit bis zu 120 Quadratmeter reinigen. Momentan reinigt der Eufy RoboVac 11 nur auf Zuruf, sprich Fernbedienung. Aber das soll sich ändern:

“In Zukunft werden Eufy Produkte über ein Tablet, Handy oder anderen Wifi-Geräten steuerbar sein”, sagt Steven Yang “Eufy stellt Produkte her die das Zuhause verbinden und die Lebensqualität verbessern.”

Stellt sich die Frage, wie Geräte und Software gepflegt werden. Vorwerk hat seinen VR200 nachträglich mit WLAN ausgerüstet, die Zulieferer der nackten Hardware dahinter, Neato, sind schon weiter. Deren Roboter reinigen auf Zuruf bei Amazon Alexa.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22939 Artikel geschrieben.